Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
Laptop_Arbeit_Buero
Urlaubstage richtig nutzen

Brückentage 2023 - So plant ihr geschickt

Schreibtisch mit Büroutensilien

Wer clever plant, ist klar im Vorteil! Mit unserem Brückentagsplaner könnt ihr 2023 das Maximum aus euren Urlaubstagen herausholen. Also checkt am besten jetzt schon mal euren Kalender und reicht euren Urlaub ein!

Brückentagskalender 2023


April 2023

Karfreitag fällt 2023 auf den 7. April und Ostermontag damit auf den 10. April. Wer also vom 3. bis 14. April Urlaub einreicht, muss nur acht Urlaubstage opfern, um 16 volle Tage frei zu haben.
Alternativ könnt ihr auch nur vier Urlaubstage nutzen - vom 3. bis 6. April oder vom 11. bis 14. April - und habt trotzdem immerhin zehn bzw. neun Tage frei.

Mai 2023

Der Mai ist der Urlaubstage-Sparmonat schlechthin. Der "Tag der Arbeit" am 1. Mai fällt 2023 auf einen Montag - uns allen steht damit also auf jeden Fall ein langes Wochenende bevor. Wer zusätzlich vom 2. bis 5. Mai Urlaub nimmt, kann mit vier Urlaubstagen ganze neun Tage relaxen. Und es geht direkt weiter: Am 18. Mai (Donnerstag) ist Christi Himmelfahrt. Hier könnt ihr ebenfalls vier Urlaubstage nutzen, um neun Tage frei zu haben. ODER: Ihr nehmt die daurauffolgende Woche noch dazu und könnt dank des Pfingsmontags am 29. Mai unglaubliche 17 freie Tage genießen - bei nur neun geopferten Urlaubstagen.

Juni 2023

In den Juni fällt 2023 nur Fronleichnam (8. Juni). Vier Urlaubstage ergeben also auch hier neun freie Tage. Wer die Feiertage im Mai jedoch hinzunimmt und vom 15. Mai bis 9. Juni Urlaub einreicht, kann - und jetzt aufgepasst! - mit 17 Urlaubstagen 30 freie Tage rausschlagen - das ist ein ganzer Monat! Wahnsinn!

Oktober 2023

Am 3. Oktober ist der "Tag der Deutschen Einheit". 2023 fällt dieser Feiertag auf einen Dienstag. Solltet ihr in dieser Woche also vier Urlaubstage einreichen, habt ihr neun Tage frei - vom 1. bis 8. Oktober. Euch reicht ein verlängertes Wochenende? Dann macht den Montag frei und genießt vier freie Tage.

November 2023

Auch Allerheiligen fällt 2023 auf einen Werktag, und zwar auf einen Mittwoch. Hier gilt die selbe Rechnung wie in den anderen Monaten: Nehmt vom 30. Okotber bis 3. November frei und kassiert neun Tage ohne Arbeit. Oder macht es wie im Oktober und gönnt euch ein langes Wochenende. Dafür braucht ihr nur zwei Urlaubstage opfern, um fünf Tage frei zu haben.

Dezember 2023

Der Erste und Zweite Weihnachtsfeiertag fallen für uns 2023 sehr gut. Heiligabend fällt zwar auf einen Sonntag und ist damit futsch, die beiden Feiertage fallen damit aber auf einen Montag und Dienstag. Heißt: Vier Tage haben wir in jedem Fall schon mal frei. Nehmt ihr noch den 27. bis 29. Dezember dazu, ergeben sich neun freie Tage bei gerade einmal drei Urlaubstagen. So geht's entspannt ins neue Jahr!

Fazit

Wenn ihr all unsere Tipps berücksichtigt, könnt ihr 2023 theoretisch mit 40 Urlaubstagen 82 freie Tage herausholen. Das sind immerhin gut 3 Monate!

Aber denkt daran: Natürlich geht diese Rechnung nur auf, wenn ihr mehr als die üblichen 30 Urlaubstage zu Verfügung habt, nicht am Wochenende arbeiten müsst und, wenn ihr nette Kollegen und Vorgesetzte habt. Generell ist es immer sinnvoll, sich die Brückentage im Team aufzuteilen, so ist es fair und es arbeitet sich entspannter.