Responsive image
 
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Schalke nur Unentschieden gegen Düsseldorf

Mit einem Dreierpack hat Fortuna Düsseldorfs Stürmer Rouwen Hennings dem FC Schalke 04 einen weiteren Sprung nach oben in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga verdorben.

Drei Hennings-Tore

Der Revierclub kam am Samstag nach einer verrückten zweiten Hälfte im West-Duell gegen die Rheinländer nicht über ein 3:3 (1:0) hinaus und verpasste ein weiteres Erfolgserlebnis vor der Länderspielpause.

Daniel Caligiuri (33. Minute), Ozan Kabak (67.) und Suat Serdar (79.) brachen den Gastgeber vor 61.831 Zuschauern in der Arena dreimal in Führung. Doch Hennings (62./Handelfmeter/73./85.) rettete Düsseldorf mit seinem dreimaligen Ausgleich den ersten Auswärtspunkt nach zuletzt vier Niederlagen in der Fremde.

Wie angekündigt baute Schalkes Trainer David Wagner in der Innenverteidigung auf Kabak und Weston McKennie, weil in Salif Sané, Benjamin Stambouli und Matija Nastasic gleich drei Abwehrspieler ausfielen. Einzige kleine Überraschung war der Startelfeinsatz von Alessandro Schöpf, der gemeinsam mit Amine Harit und Caligiuri die einzige Spitze Benito Raman in der Offensive unterstützte. Bei den Rheinländern saß Kapitän Oliver Fink zunächst auf der Bank. Für ihn rutsche Adam Bodzek ins von Trainer Friedhelm Funkel sehr defensiv ausgerichtete Team mit Fünfer-Abwehrkette.

So war es von Beginn an kein Spiel für Fußball-Liebhaber. Die Königsblauen mühten sich lange vergebens eine Lücke zu finden, Fortuna fand in der Offensive praktisch nicht statt. Erst in der 25. Minute drohte dem Düsseldorfer Tor nach einer Hereingabe von Jonjoe Kenny erstmals Gefahr. Die Fortuna-Abwehr inklusive Torhüter Zackary Steffen war einen Moment lang nicht im Bilde, doch Jean Zimmer konnte den Versuch von Raman vor der Linie stoppen.

Immerhin wurde es nun etwas munterer. Der Ex-Düsseldorfer Raman verzog zunächst aus der Distanz (26.), ehe er Caligiuri bediente. Und der Flügelspieler ließ sich die Chance zu seinem ersten Bundesliga-Saisontor mit einem Flachschuss ins lange Ecke nicht entgehen. Den ersten Versuch auf das Tor gab der Ex-Schalke Kaan Ayhan (42.) per Kopfball nach einer Ecke von Niko Gießelmann ab, der aber kein Problem für Torhüter Alexander Nübel darstellte.

Nach dem Wechsel verstärkten die Rheinländer ihre Offensivbemühungen etwas, blieben aber harmlos. Fast wäre Harit das 2:0 gelungen, als er nach einem Konter in eine Raman-Hereingabe rutschte - doch der Ball klatschte an die Latte. Der Ausgleich nach gut einer Stunde fiel überraschend. Nach einer Ecke und einem Kopfball von Kasim Adams kam McKennie mit der Hand an den Ball, und nach Videobeweis gab es einen Strafstoß, den Hennings sicher verwandelte. Nur fünf Minuten später brachte Kabak die Schalker mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke von Bastian Oczipka erneut in Front, ehe Hennings nach einem Konter wiederum der Ausgleich gelang. Als Serdar dann traf, glaubten alle Schalker einen Heimsieg, ehe Hennings zum dritten Mal zuschlug.