Anzeige

FAQs bei Radio Bielefeld


Blitzer:
Warum meldet ihr Blitzer und warum meldet ihr auch die in 30-Zonen?

Musik:
Wonach entscheidet ihr, welche Musiktitel gespielt werden?

Kann ich mir mal Musik wünschen?

Veranstaltungstipps:
Was muss ich tun, damit meine Veranstaltung im Radio angekündigt wird?

Empfang:

Auf welchen Frequenzen kann ich Radio Bielefeld empfangen?

Ich kann Radio Bielefeld nicht störungsfrei empfangen, woran kann das liegen?

Ich kann Radio Bielefeld im Auto nicht störungsfrei empfangen, woran kann das liegen?

Ich empfange einen ausländischen (meist holländischen) Sender auf der Frequenz von Radio Bielefeld. Was kann ich tun?

Der Empfang von Radio Bielefeld ist zu schwach. Könnt ihr nicht die Leistung anheben?

Mitschnitte:
Ich möchte mir einen Beitrag noch einmal anhören, wo kann ich dies tun?


Warum meldet ihr Blitzer und warum meldet ihr auch die in 30-Zonen?

Bei der Meldung von Blitzern steht für uns die Gefahrenabwehr an erster Stelle. Untersuchungen in vergleichbaren Städten (z.B. Dortmund) haben ergeben, dass die Nennung von Blitzern im Lokalradio zu einem angemesseneren Fahrstil der Hörer führt. Es konnte sogar ein Rückgang von Unfällen in Folge von Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt werden. Die Meldung der Blitzer kann also als eine Art "Präventivmaßnahme" zur Vermeidung von Unfällen gesehen werden.

Daher gibt es eine Vereinbarung zwischen Radio Bielefeld und der Bielefelder Polizei, wonach Blitzer gemeldet, aber grundsätzlich nur "ungenau" durchgegeben werden, also lediglich Straße und Fahrtrichtung. Wir melden also aktuelle Blitzer, um ein latentes Bewusstsein für eine angepasste Fahrweise zu fördern.

Wenn Sie uns einen Blitzer melden möchten, wählen Sie die kostenlose Verkehrshotline 08000/800300.

Wonach entscheidet ihr, welche Musiktitel gespielt werden?

Die Musikredaktion sitzt für alle Lokalradios in Nordrhein-Westfalen bei radio NRW in Oberhausen. Von dort werden wir mit täglichen Musiklaufplänen beliefert. Und diese Musiklaufpläne werden nach genauen Kriterien erstellt:

Um eine breite Meinung über die gewünschte Musik zu bekommen, wird eine umfangreiche Marktforschung durchgeführt. Hierbei werden Hörer per Zufallsverfahren ausgewählt und dann befragt, wie sie bestimmte Musiktitel finden, welche Songs sie gerne häufiger hören möchten, usw. Nach den ermittelten Aussagen werden die Titel dann eingeteilt: A-Titel sind besonders beliebt und werden oft gespielt, B-Titel weniger, usw. Danach wird dann ein Musiklaufplan erstellt. Hierbei wird berücksichtigt, dass z. B. kein A-Titel auf einen A-Titel folgt, dass keine deutsche Band nach einer deutschen Band gespielt wird und dass kein 80er-Titel einen 80er-Titel ablöst. Die Erstellung des Laufplans ist also sehr aufwendig, aber sie ermöglicht es, dass die Hörer verschiedenster Altersklassen und Musikgeschmäcker mit der Musik zufrieden sind.

Kann ich mir mal Musik wünschen?

Aus dem oben genannten Grund, können wir normalerweise keine individuellen Musikwünsche im Programm erfüllen. Allerdings gibt es zwei Ausnahmen:

Zum einen erfüllen wir in der Vorweihnachtszeit Musikwünsche im Rahmen der Aktion Lichtblicke. Alle Infos zu Lichtblicke finden Sie hier… 

Zum anderen haben Sie jeden Donnerstag zwischen 19 und 21 Uhr die Möglichkeit, sich Titel aus den 70ern und 80ern zu wünschen. Denn dann läuft die Sendung „HitStory“ mit Stephan Schueler. Senden Sie hierfür einfach eine Mail an hitstory(at)radiobielefeld.de oder rufen Sie während der Sendung im Studio an.

Was muss ich tun, damit meine Veranstaltung im Radio angekündigt wird?

Schicken Sie uns einfach die Infos über Ihren Termin per Mail an info(at)radiobielefeld.de oder schicken Sie uns Ihre Veranstaltung über unser Formular. Darin sollten Sie uns die wichtigsten Fakten mitteilen: Was, wann, wo, wie teuer, für wen, von wem, usw...
Ob es Ihr Termin dann auch ins Radioprogramm schafft, das entscheidet der jeweils zuständige Redakteur. In jedem Fall veröffentlichen wir Ihre Veranstaltung auf unserer Webseite. Schicken Sie uns dazu zusätzlich zu Ihrer Mail bzw. Ihrer Anfrage im Formular, ein Foto, einen Flyer bzw. ein Poster in Datei-Form. Ein Anhang ist unbedingt Pflicht, damit wir die Veranstaltung bei uns veröffentlichen können. 

Alle Veranstaltungstipps, die wir von Ihnen bekommen, finden Sie auch hier auf unserer Webseite…

Auf welchen Frequenzen kann ich Radio Bielefeld empfangen?

Unsere Antennenfrequenzen:

  • UKW 98,30 MHz
  • UKW 97,60 MHz


Unsere Kabelfrequenz:

  • Raum Bielefeld (auch Sennestadt): UKW 98,90 MHz

Ich kann Radio Bielefeld nicht störungsfrei empfangen, woran kann das liegen?

Wenn Sie uns über Antenne empfangen und es sich bei Ihrer Antenne um ein Stück Draht (kurzes Kabel) handelt, versuchen Sie durch eine andere Ausrichtung des Drahtes den Sender störungsfrei zu empfangen. Manchmal hilft es, wenn das Stück Draht nach oben ausgaerichtet wird (Tesafilm kann dabei helfen).

Wenn Sie an einer Kabelantennenanlage angeschlossen sind, wackeln Sie an dem Antennenkabel. Wenn sich dabei der Empfang ändert, ist wahrscheinlich das Antennenkabel (das Kabel bis zur Antennendose) defekt und sollte ausgetauscht werden.
Wenn nach dem Wechsel des Antennenkabels der Empfang nicht besser wird, ist Ihre Kabelempfangsanlage wahrscheinlich defekt. Hier kann nur ein Rundfunk- & Fernseh-Techniker weiterhelfen.

Wenn an der Kabelempfangsanlage kein Fehler feststellbar ist, fragen Sie bei Ihren unmittelbaren Nachbarn, ob dort der Kabelempfang auf derselben Frequenz ebenfalls gestört ist. Wenn auch Ihr Nachbar diese Störungen hat, dann informieren Sie Ihren Kabelnetzbetreiber über eine Empfangsstörung.

Wenn Sie eine eigene UKW-Antenne verwenden, gehen Sie analog vor, wie bei der Kabelempfangsanlage.

Wenn Sie den Lokalsender über Satellit empfangen wollen, ist das leider nicht möglich, weil wir unser Lokalprogramm dort nicht einspeisen.

Ich kann Radio Bielefeld im Auto nicht störungsfrei empfangen, woran kann das liegen?

Das kann an verschiedenen Umständen liegen. Mögliche Gründe können der aktuelle Standort Ihres Fahrzeugs sein. Ändern Sie den Standort um festzustellen, ob der Empfang besser wird.
Vergleichen Sie den Empfang Ihres Lokalsenders nicht mit dem Empfang von öffentlich-rechtlichen Sendern, wie z.B. WDR 2. Die öffentlich-rechtlichen Sender arbeiten mit einer wesentlich größeren Sendeleistung. Außerdem werden in der Regel gleich mehrere UKW-Sender mit demselben Programm, aber auf unterschiedlichen Frequenzen empfangen, welches Ihr Autoradio selbstständig auswählt.

Wenn  der Empfang trotz Änderung der Fahrzeugposition nicht besser wird, fragen Sie Ihren Nachbarn und bitten ihn, an derselben Stelle den Lokalsender über sein Autoradio in seinem Fahrzeug zu empfangen. Wenn bei dem anderen Fahrzeug der Empfang ungestört ist, wenden Sie sich mit Ihrem Fahrzeug an eine Fachwerkstatt. Ihr Autoradio oder Ihre Autoantenne scheint dann einen Defekt zu haben. Häufige Fehlerursache ist ein defektes Antennenkabel im Fahrzeug.

Wenn auch der Versuch mit einem anderen Fahrzeug an derselben Position nicht erfolgreich war,  befinden Sie sich möglicherweise an einer Position, wo Ihr Lokalsender nicht ausreichend zu empfangen ist. Diese Probleme treten häufig in den Randgebieten des Verbreitungsgebiets auf, weil dort die Versorgungsleistung schon sehr gering ist. Aber auch in den Innenstädten mit ihren Häuserfluchten können Empfangsstörungen auftreten. Dabei können besonders große Glasflächen oder Stahlbeton-Bauten die Ursache sein. Das Empfangssignal wird dann durch Reflexionen gestört. Zusätzlich kann Ihr Empfang auch von dem Metall anderer Fahrzeuge beeinträchtigt werden, wenn die Empfangsfeldstärke zu gering ist. Auch Baustellen mit ihren Stahlgerüsten können diese Reflexionen auslösen. Leider können Sie die Empfangs-Feldstärke nicht selbst messen, da Ihr Autoradio diese Information nicht anzeigt.

Wir haben seit Jahren umfangreiche Messungen in den Verbreitungsgebieten durchgeführt und können Ihnen möglicherweise sagen, ob an Ihrer Position die Empfangsfeldstärke zu einem störungsfreien Empfang ausreicht. Schicken Sie uns hierzu bitte eine Mail mit Schilderung des Problems und des Standortes an info(at)radiobielefeld.de.
Allerdings ist nicht immer die Empfangsfeldstärke entscheidend. Störungen können auch in Form von Knistern oder Knattern auftreten, die den Empfang unmöglich machen. Eine typische Störung dieser Art sind die alten Mopeds (2-Takter). Sehr häufig stellt man Störungen an Ampeln fest, wenn neben dem Fahrzeug ein Moped ebenfalls wartet. Sobald beide Fahrzeuge sich voneinander entfernen, hören die Störungen auf. Ähnliche Störungen treten auch bei Gewitter auf. Hier sorgt der Blitz mit seiner elektrischen Energie für die hörbaren Störungen.

Es können aber auch Störungen durch eigene Geräte im Haushalt verursacht werden. Küchenmaschinen und Mikrowellen können hier als Ursache in Frage kommen. Durch Abschalten ist dem Fehler schnell auf die Spur zu kommen. Das Gerät muss dann entsprechend „entstört werden“, oder ersetzt werden, damit die Störungen aufhören. Bedenken Sie, dass Sie in diesem Fall durch ein defektes Gerät auch Ihre Nachbarn stören können.

Ich empfange einen ausländischen (meist holländischen) Sender auf der Frequenz von Radio Bielefeld. Was kann ich tun?

Leider hilt in diesem Fall nur Abwarten. Das Problem tritt im Frühjahr und im Herbst/Winter ab und zu auf, wobei die Ursache die aktuelle Witterung ist. Denn in diesen Zeiten treten häufig sogenannte Inversionswetterlagen auf, was dazu führt, dass in der Höhe die Luft wärmer wird, als in den tieferen Luftschichten. Normalerweise nimmt die Temperatur aber mit der Höhe ab. Diese Änderung führt nun dazu, dass eine hohe Luftschicht (Ionosphäre) plötzlich eine andere physiakalische Bedingung annimmt und für das UKW-Signal plötzlich zum „Umlenkspiegel“ wird. Wir haben dann die Situation einer „Überreichweite“. Dabei werden fremde, weit entfernte Sender plötzlich bis zu Ihrem Standort „weitergeleitet“ und stören Ihren Empfang. Normalerweise trägt das UKW-Signal nicht so weit, weil es physikalisch dem Erdboden folgt (Bodenwelle) und bei einem Berg „stecken bleibt“.

Der Effekt der Überreichweite ist in der Regel nur einige Tage aktiv. Das Wetter ändert sich und die Überreichweiten nehmen wieder ab. Die damit verbundene Störung tritt nicht mehr auf.

Der Empfang von Radio Bielefeld ist zu schwach. Könnt ihr nicht die Leistung anheben?

Nein, leider können wir das nicht tun.
Jeder UKW-Sender strahlt eine Welle ab, die nicht sichtbar und nicht über die Ohren hörbar ist. Meistens wird diese Welle in einem Kreis vom Sender abgestrahlt. Wenn diese Strahlung zunimmt, kann ein Nachbarsender gestört werden. Aus diesem Grund werden alle UKW-Sender in Deutschland in einem engmaschigem Netz angelegt. Dabei wird darauf geachtet, dass sich die Sender nicht gegenseitig stören.

Leider hat das UKW-Signal die Eigenschaft, sich auch in sogenannte „Oberwellen“ zu verbreiten. Stellen Sie sich dafür einen kleinen Teich vor, in dem Sie einen Stein werfen. Sie werden nicht nur eine kreisförmige Welle sehen, sondern mehrere Wellen. Diese Wellen könnte man mit den „Oberwellen“ vergleichen. Leider ändern die Oberwellen ihre Frequenz und stören nicht nur andere UKW-Sender, sondern auch beispielsweise die Flugfunksysteme, also unter Anderem das Instrumentenlandeanflug-System, welches dem Piloten hilft, die Landebahn zu „treffen“. Es können aber auch die Funksysteme von Polizei und Feuerwehr gestört werden. Damit genau diese Störungen nicht auftreten, werden von unserer Bundesbehörde (BNetzA) genaue Auflagen zur Sendeleistung und zur Richtung der Abstrahlung der UKW-Signale vorgegeben. Diese dürfen nicht geändert werden, es droht die Abschaltung und ein saftiges Bußgeld. Das ist der Grund, warum wir nicht einfach die Leistung erhöhen dürfen, damit unserer Hörer einen besseren Empfang haben.

Ich möchte mir einen Beitrag noch einmal anhören, wo kann ich dies tun?

In unserer Rubrik „Bei uns im Programm“ können Sie sich gesendete Beiträge der letzten sieben Tage nochmal anhören. Alle Informationen zu gesendeten Lokalnachrichten finden Sie auch im Archiv der Nachrichten.

Sollten Sie an einem Beitrag aktiv beteiligt gewesen sein, so senden wir Ihnen gerne einen Mitschnitt davon per E-Mail zu. Schicken Sie uns dafür bitte eine Mitschnitt-Anfrage an info(at)radiobielefeld.de.

Wetter
2 °
min 2 °
max 11 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: