Responsive image

on air: 

Unsere Frühaufsteher
---
---
Radio Bielefeld Nachrichten

Stadt Bielefeld verfügt Absage aller öffentlichen Veranstaltungen

In einer Allgemeinverfügung der Stadt, die ab Sonntag gilt, werden alle öffentlichen und kommerziellen Veranstaltungen untersagt. Das gilt sowohl für Events in geschlossenen Räumen als auch unter freien Himmel. Die Regelung gilt zunächst bis zum 30. April.  Ausnahmen soll es nur wenige geben. Private und vereinsinterne Feiern sind ausgenommen. Es wird dennoch empfohlen sich auch für private Feiern an die Regelung zu halten. Stand jetzt gibt es 15 offizielle Coronafälle in Bielefeld. Insgesamt sind 300 Bielefelder unter häuslicher Quarantäne.
Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger sagte: Jetzt habe man noch die Chance, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Schon jetzt würden die Zahlen zeigen, dass das eine sehr schwierige Aufgabe wird. Nach Aussage von Oberbürgermeister Pit Clausen fallen damit auch der Hermannslauf am 26. April oder die Nachtansichten am Abend davor aus. Auch das Stadttheater (schließt ab sofort), Kinos und Diskotheken sind betroffen. Ausnahmeanfragen sind an das Gesundheitsamt zu richten. Oberbürgermeister Clausen appelliert an alle Bielefelder die Regelungen auch für den privaten Bereich zu übernehmen. Man habe derzeit große Sorge.

Weitere Infos rund um den Coronavirus für Bielefeld, NRW und deutschlandweit findet ihr auf unserer Sonderseite.