Responsive image

on air: 

Sascha Scheuer
---
---
Teuto-Bielefeld-wandern-ausblick-wald
Die besten Routen

Bielefelds schönste Wanderwege

"Niemand erobert den Teutoburger Wald" - oder vielleicht doch? Wir haben für euch die schönsten Wanderrouten in Bielefeld zusammengestellt. Egal, ob in der Stadt oder im Wald - wir haben verschiedene Touren für euch.

Sparrenburg nach Oerlinghausen

Schwierigkeit mittel

Strecke 14,8 km

Dauer 3:15h

Diese Etappe verläuft ab der Bielefelder Sparrenburg in einem moderaten Auf und Ab bis nach Oerlinghausen. Los geht's an der  Bielefelder Promenade, ab dem Waldhotel Brand's Busch, das auch einen schönen Biergarten hat, geht die Strecke durchgehend durch bewaldete Gebiete.Erst kurz vor Querung der Autobahn ist entlang der Lämershagener Straße ein kurzes waldfreies Stück zu bestreiten. Super auch: die schöne Aussicht vom "Eisernen Anton". Nach gut 11 Kilometer seid ihr in Oerlinghausen.

Die Route eignet sich durch die mäßigen Auf- und Abstiege auch sehr gut für Familien mit Kindern. Das erste Stück auf der Promenade ist sogar mit Kinderwagen befahrbar.

 

Vom Bielefelder Westen zum Botanischen Garten

Schwierigkeit leicht

Strecke 10,2 km

Dauer 2:45h

Diese Tour führt vom Schulzentrum in der Nähe der Schüco-Arena an den Kleingärten am Wickenkamp vorbei durch die Grünanlage zum Bültmannshof. Von dort geht es entlang der Universität auf dem nordwestlichen Höhenzug des Teutoburger Waldes, durch den Stadtwald, den Tierpark, in den Botanischen Garten und den Johannisfriedhof.

Die Tour ist zwar als Wanderweg beschrieben, eignet sich aber auch als Fahrradtour. An steileren Stellen und dort, wo das Radfahren nicht zugelassen ist (z.B. Tierpark Olderdissen), müsste man absteigen und schieben.

 

Von Bären und Bärlauch in Bielefeld

Schwierigkeit mittel

Strecke 14,4 km

Dauer 3:15h

Diese Rundtour verläuft durch das Quellgebiet von Christinen Brunnen. Vom Tierpark Olderdissen aus geht's in den Botanischen Garten, ins Naturschutzgebiet Jostberg (eine ehemalige Klosteranlage), ins Naturschutzgebiet Hünenburg und dann auf den Kamm des Teutos. Lohnenswert ist auch ein kurzer Halt am Gelände des eindrucksvollen Fachwerkhofs Meyer zu Hoberge und am Bauernhaus-Museum.

Die Tour wurde vom Wanderverein "Teutoburger-Wald-Verband" entwickelt und wird von diesem regelmäßig gepflegt.

Von Burg zu Burg

Schwierigkeit mittel

Strecke 7,2 km

Dauer 3:00h

 

Tipp zum Start: ein Besuch der Burg und Festungsanlage Sparrenberg aus dem Jahre 1240. Die größte Festung in Westfalen bietet von den vier Rondellen sowie dem 37 Meter hohen Turm einen tollen Ausblick. Der Pfad führt weiter auf die andere Seite des Bielefelder Passes. Entlang des Johannisfriedhofs und des Botanischen Gartens führt der Weg zum Heimat-Tierpark Olderdissen.

Die Ochsenheide säumt die Wanderung auf den Routenabschnitt zum Bauernhaus Museum. Weiter geht es auf den Johannisberg. Die dortige historische Parkanlage gehört zu den ältesten Parks der Stadt. Dort befindet sich auch der Winzer’sche Garten, in dem es einen Steintisch, ein Quellfelsen mit angedeutetem Wasserlauf und Brücke, sowie eine künstliche Grotte zu entdecken gibt. Die Route führt dann zum Ausganspunkt zurück. Entlang der Strecke gibt es viele Einkehrmöglichkeiten für eine Pause.

 

Leineweberweg

Schwierigkeit: mittel

Strecke: 13,7 km

Dieser Wanderweg beginnt am Heimathaus in Jöllenbeck und endet am Altstädter Kirchplatz in Bielefeld. Im Grünzug Bultkamp werden verschiedene Spiel- und Sportmöglichkeiten , wie Fahrradparcours, ein Volleyballfeld, Streetball und Sportplätze angeboten. Am Grünzug Meierteich finden wir einen Bouleplatz, ein Fitnessparcours und Rastplätze. Für Tierliebhaber liegt der Heimat - Tierpark Olderdissen auf der Strecke . Im Meierhof Olderdissen besteht die Möglichkeit einzukehren. Auch im Bauernhausmuseum oder im Kletterpark lohnt sich ein Besuch. Die Strecke endet am Altstädter Kirchplatz. 

Durch die Grünanlagen

Schwierigkeit leicht

Strecke 10,9 km

Dauer 2:30h

Die Grünanlagen in Bielefeld sind meist sehr gut miteinander vernetzt. Sie eignen sich sehr gut für einen Spaziergang an Schlechtwettertagen oder bei wenig Zeit. Vom Hauptbahnhof geht es zur Oetker-Halle am Bürgerpark. Von dort geht's zur Universität. Ab dort dem Grenzbach zum Birkenhain folgen. Bei den Bultkampanlagen geht es südwärts zur Kinderverkehrsschule. Dahinter liegt die Industrie rund um Miele. Nach einem Wohngebiet geht es zurück zum Bahnhof.

 


Mehr Infos zu den Strecken und genaue Pläne zu den Wanderungen findet ihr beim Teutonavigator