Responsive image

on air: 

Aaron Knipper
---
---
aktion-lichtblicke-ukraine
Gemeinsam für den Frieden

Hilfe für Opfer des Ukrainekriegs in NRW

Ukraine-Flagge mit Aufschrift "Gemeinsam für den Frieden"

Auch in Nordrhein-Westfalen ist mitmenschlicher Zusammenhalt und die Stärkung der Schwächsten immer eine zentrale Säule des gesellschaftlichen Lebens. Die Aktion Lichtblicke möchte ebenfalls ihren Beitrag leisten und die vom Krieg betroffenen Menschen, die zu uns geflohen sind finanziell unterstützen. Unter dem Motto "Aktion Lichtblicke – Gemeinsam für den Frieden" wird für Menschen aus der Ukraine gesammelt.

Der aktuelle Spendenstand:

652.165,49 Euro.


Ein Jahr Krieg in der Ukraine: Wie die Aktion Lichtblicke hilft

Seit Jahrzehnten hilft die Aktion Lichtblicke in NRW Kindern, deren Familien materiell, finanziell oder seelisch in Not geraten sind. Mit Beginn des Kriegs in der Ukraine ist die "Ukraine Hilfe" hinzugekommen. Ein Jahr später informieren wir euch über den aktuellen Stand.

Vor einem Jahr, am 24. Februar 2022, hat Russland die Ukraine überfallen. Seitdem herrscht Krieg in der Ukraine und nichts ist für die Menschen vor Ort so, wie es mal war. Vor allem Kinder leiden sehr unter den unbeschreiblichen Folgen dieses Kriegs, der sich in diesen Tagen zum ersten Mal jährt. Für die Aktion Lichtblicke stand schnell fest: Hier müssen und wollen wir helfen! Die NRW-Hilfsaktion für Kinder, Jugendliche und ihre Familien richtete daher kurz nach Beginn des Kriegs den Sonder-Spendenaufruf "Ukraine-Hilfe" ein, bei dem sowohl für die Menschen in der Ukraine vor Ort als auch für ukrainische Familien mit Kindern, die nach ihrer Flucht in NRW ein neues Zuhause gefunden haben, gespendet werden konnte.

Aktion Lichtblicke für Ukraine: Eine erste Bilanz fällt durchweg positiv aus

Nach rund einem Jahr ist es Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Dank eurer Hilfe ist bisher die stolze Summe von insgesamt 4,3 Mio. Euro für die Ukraine-Hilfe zusammengekommen. Da die Aktion Lichtblicke laut Satzung nur Familien in NRW unterstützen kann, wurden die Spenden für die Menschen in der Ukraine vor Ort - insgesamt 2,6 Mio. Euro - je zur Hälfte an unsere Partner-Organisationen Caritas international und Diakonie Katastrophenhilfe weitergeleitet.

1,7 Mio. Euro verbleiben in NRW. Hier unterstützt Lichtblicke beispielsweise Projekte im außerschulischen Bereich, die die ukrainischen Kinder in Sachen Sprachkompetenz fördern. Im Rahmen der Einzelfall-Hilfen wird Familien mit Kindern ganz individuell geholfen. So hat Lichtblicke auch eine ukrainische schwangere Frau unterstützt, die mit ihren zwei Kindern nach NRW geflüchtet ist. Ihr Mann musste wegen der Mobilisierungspflicht in der Ukraine bleiben. Bei der Flucht konnte sie nur wenige Sachen mitnehmen. Lichtblicke finanziert einen Grundstock an Bekleidung für die Mutter und ihre zwei Kinder sowie eine Baby-Erstausstattung.Mit euren Spenden konnten wir bisher 363 Hilfsanträge bewilligen und damit rund 8.600 geflüchtete Kinder und ihre Familien finanziell unterstützen.

Wer Kindern und ihren Familien aus der Ukraine helfen will, der kann hier für die Ukraine-Hilfe NRW weiterhin spenden. Ein herzlicher Dank gilt allen, die mit ihrer Spende bereits geholfen haben!