Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 19 von 159


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Demos in der Bielefelder Innenstadt: mögliche Verkehrsbehinderungen

Vor dem Bielefelder Rathaus laufen seit 18 Uhr (Freitag, 9.4.) wieder eine Demo gegen die Corona-Politik der Regierung und eine Gegendemo mit linken Gruppierungen. Nach Angaben der Bielefelder Polizei werden sich die Demonstranten gegen 19 Uhr in Bewegung setzen. Zu Verkehrsbehinderungen kann es dann im Bereich Herforder Straße und Willy-Brandt-Platz kommen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Stadt Bielefeld kauft 50.000 Selbsttests für Kitas

Die Stadt kauft jetzt 50.000 Selbsttests und stellt die den Kindertageseinrichtungen in Bielefeld zur Verfügung. Das Land hatte zwar angekündigt, kommende Woche Tests zu liefern. Das sei der Stadt aber zu heikel, gerade nach den Erfahrungen mit den Lieferungen der Test an die Schulen, sagt Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger. Eine entsprechende Dringlichkeitsentscheidung hat Nürnberger am Freitag (9.4.) zusammen mit den Fraktionsvorsitzenden von SPD und CDU, Prof. Dr. Riza Öztürk und Ralf Nettelstroth, unterzeichnet. Mit den Selbsttests sollen die Kinder und Beschäftigten ab der kommenden Woche zwei Mal pro Woche getestet werden.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Das Corona-Update mit Ingo Nürnberger

Seit dieser Woche steht fest: Ab Montag (12.04.) wird es in Bielefeld wieder "Click&Meet" geben. Mit negativem Testergebnis und Termin kann dann in Bielefeld wieder geshoppt werden. In der Stadt entstehen diverse Testzentren. Zudem kehren die Schulen zurück zum Distanzunterricht und Angehörige von Schwangeren und Pflegebedrftigen können sich nun impfen lassen. Viele Themen für unser Radio Bielefeld Corona-Update mit Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger.

Hier könnt ihr das komplette Interview nachhören.

Impftermine für Jahrgänge 43 & 42 und Kontaktpersonen von Schwangeren oder Pflegebedürftigen

Ab sofort können sich auch Kontaktpersonen von Schwangeren und pflegebedürftigen Menschen (Pflegegrad 4 und 5) im Bielefelder Impfzentrum einen Termin machen. Bis zu zwei Kontaktpersonen können sich online für die Priorisierungsstufe 2 melden, müssen ein Formular ausfüllen und dieses dann vor Ort mit einer Kopie des Mutterpasses oder des Pflegegutachtens vorlegen. Den Link zur Anmeldung findet ihr hier.

Da vor allem bettlägerige Pflegebedürftige auf den direkten Kontakt zu ihren Angehörigen angewiesen sind, sieht die Coronaimpfverordnung vor, dass bis zu zwei Kontaktpersonen dieser Menschen mitgeimpft werden können, schreibt die Stadt. Auch für schwangere Frauen gilt die Regelung, dass zwei Kontaktpersonen geimpft werden können. Da allerdings keiner der zugelassenen Impfstoffe bisher auf die Verträglichkeit bei schwangeren Frauen selbst getestet wurde, wird empfohlen diese nicht zu impfen. Mit der Impfung der Kontaktpersonen soll so trotzdem ein Schutz aufgebaut werden. Auch bei den Hausärzten ist die Impfung möglich, dort kann die Überprüfung evtl. entfallen, wenn die Kontaktpersonen dort bekannt sind. Bei einer Impfung im Impfzentrum müsse aber auf die Unterlagen zur Legitimierung bestanden werden, so die Stadt. 

Außerdem meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe, dass ab sofort alle Bielefelder der Geburtsjahre 1942 und 1943 oder ältere Personen Impftermine ausmachen können. Telefonisch unter 0800 116 117 02 oder  im Portal der KVWL.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 09.04.21

Am Freitag dem 09.04.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 91,3 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 84 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 23 auf den gestrigen Donnerstag, 56 auf Mittwoch und zwei auf Dienstag. Außerdem einer auf den 29. März. und zwei auf den 01. April.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 11.568. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 64,5 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 10.000 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 295.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 57 (-5) Coronapatienten behandelt, 17 davon auf einer Intensivstation und zwölf auch unter Beatmung. 

53.482 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Ab Montag wieder Unterricht zuhause: Distanzunterricht auch an Bielefelder Schulen

Für die allermeisten Bielefelder Schüler wird es ab Montag mit Distanzunterricht weitergehen. In den Klassenräumen in ganz NRW soll nach den Osterferien erst einmal kein Unterricht stattfinden. Das sagte Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstagnachmittag. Ausgenommen sind die Abschlussklassen - Abitur und Jahrgang 10.

Begründung für die Entscheidung ist die ungewisse Infektionslage nach den Osterferien. Außerdem soll es Probleme bei der Lieferung der Corona-Schnelltests an die Schulen geben. Ministerpräsident Armin Laschet hatte angekündigt, dass Präsenzunterricht in den Klassenräumen nur in Frage käme, wenn ausreichend Tests zur Verfügung stünden.

Die neue Regel soll zunächst für die kommende Woche gelten. Das bisherige Modell des Wechselunterrichts wie vor den Ferien wird damit gestoppt.

Die Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen sollen trotz der Corona-Pandemie planmäßig am 23. April mit dem Fach Englisch starten. Das hat Schulministerin Gebauer noch einmal bestätigt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Kindergärten weiter im eingeschränkten Regelbetrieb

Die Kindergärten in NRW und damit auch in Bielefeld machen nach den Osterferien nicht wieder komplett auf. Es bleibt beim eingeschränkten Regelbetrieb. Familienminister Stamp begründet das mit der "unsicheren Entwicklung des Infektionsgeschehens".

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

IHK-Umfrage: mehr Schatten als Licht

Auch die Bielefeld Wirtschaft leidet noch immer unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Lage im Handel und bei den Dienstleistern bleibt dabei aber sehr unterschiedlich. Das besagt die Frühjahrskonjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen. Auch die Industrie in Bielefeld ist aktuell eher unzufrieden – auch wenn sich die Geschäftslage zuletzt leicht erholt habe, sprechen nur 9% der befragten Unternehmen von einer guten, 23% aber von einer schlechten Lage. Genauso viele Betriebe planen einen Abbau von Arbeitsplätzen. Der Gesamtumsatz der Bielefelder Industriebetriebe ist vergangenes Jahr um über 6% im Vergleich zu 2019 gesunken (auf jetzt vier Milliarden €) Und: „Im Gegensatz zu den Nachbarkreisen gehen von der Bielefelder Industrie gegenwärtig kaum positive Impulse aus“, so IHK-Hauptgeschäftsführerin Petra Pigerl-Radtke.

Im Einzelhandel rechnen 43% der Betriebe mit einer Verschlechterung – die IHK hofft, dass sie mit einem blauen Auge durch die Krise kommen. Eine generelle Öffnungsperspektive bleibe wichtig.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Rechtshilfe in Krisenzeiten gefragt

Weniger Geld durch Kurzarbeit, fehlende Schutzausrüstung, Probleme mit der Kinderbetreuung - Corona hat auch in Bielefeld zu zahlreichen Rechtsstreitigkeiten geführt - fast 2700 Mal hat die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt in OWL ihre Mitglieder juristisch beraten müssen. Viele Streitfälle gab es in der Gebäudereinigung. Arbeitgeber dürften die Krise nicht als Vorwand nutzen, um das Personal um seine Rechte zu bringen, appelliert die IG BAU.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Grasbahnrennen auf Leineweberring in Bielefeld fällt wieder aus

Auch in diesem Jahr müssen die Motorsportfans in Bielefeld und der Region auf das traditionelle ADAC Motorradrennen auf dem Leineweberring verzichten. Das teilte der DMSC Bielefeld mit. Damit fällt das Rennspektakel, das auch als Halbfinale zur Grasbahneuropameisterschaft 2021 zählen sollte, wegen Corona im zweiten Jahr hintereinander aus. Die derzeitige Planungsunsicherheit lasse einem für Juni keine andere Wahl, sagte Rennleiter Junklewitz. Kleiner Trost: Der Verband will das EM-Halbfinale auch 2022 wieder nach Bielefeld auf den Leineweberring vergeben.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.