Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 19 von 143


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 08.03.21

Am Montag dem 08.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 32,6 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind sechs neue Infektionsfälle registriert worden. Davon entfallen vier auf den Vortag und eine auf Samstag den 6. März. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 42,4 Prozent.

Bielefeld liegt damit derzeit bei den Inzidenzwerten auf Platz zwei in NRW hinter dem Kreis Coesfeld, der mit 27,2 Spitze ist. Den höchsten Inzidenzwert hat Düren mit 128,5, knapp ein Viertel der 53 Kreise und kreisfreien Städten liegt derzeit mit ihren Inzidenzwerten unter der 50-er Marke.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.176. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 440 Bielefelder. Insgesamt werden weiter 283 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 51 (+5) Coronapatienten behandelt, 16 davon auf einer Intensivstation und 12 auch unter Beatmung. 

17.640 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. In den weiter zurückliegenden Tagen kommt es nach unserer Beobachtung selten zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Ab Montag: Kostenlose Corona-Schnelltests in Bielefeld

Ab Montag dem 08. März soll jeder die Möglichkeit bekommen wöchentlich einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche zu machen. In Bielefeld gibt es bereits erste Angebote. Die Stiftung Solidarität bietet kostenlose Tests auf dem GAB-Gelände an der Meisenstraße an, die Johanniter Unfallhilfe an der Arthur-Ladebeck-Straße 85. Ab Dienstag gibt es auch ein Testangebot in der Westfalen Apotheke in Heepen. Nach und nach soll nach Auskunft der Stadt ein flächendeckendes Netz an Testmöglichkeiten in Bielefeld entstehen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 07.03.21

Am Sonntag dem 07.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 31,1 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 21 neue Infektionsfälle registriert worden. Davon entfallen neun auf den Vortag. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 29,9 Prozent.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.170. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 440 Bielefelder. Insgesamt werden weiter 283 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 46 (+2) Coronapatienten behandelt, 16 davon auf einer Intensivstation und 13 auch unter Beatmung. 

16.961 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

Ansturm auf Corona-Selbsttests bei Aldi

Seit heute gibt es im Einzelhandel bei Aldi grundsätzlich Corona-Selbsttests zu kaufen. Deutschlandweit sind die Tests aber offenbar schwer zu bekommen: Auf Twitter berichten User, dass die Tests in mehreren Filialen schon kurz nach der Öffnung ausverkauft waren. Auch in Bielefeld ist die Enttäuschung vielerorts groß. Wie die NW berichtet, gab es in vielen Märkten am Morgen weniger als 20 Packs der Tests und lange Schlangen. In der kommenden Woche sollen die Selbsttests auch in Supermärkten, Drogerien und Apotheken erhältlich sein.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 06.03.21

Am Samstag dem 06.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 26,9 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 17 neue Infektionsfälle registriert worden. Davon entfallen fünf auf den Vortag. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 27,9 Prozent.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.149. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 430 Bielefelder. In Bielefeld gibt es einen weiteren Todesfall. Dabei handelt es sich um einen 51 Jahre alten Mann. Insgesamt werden 283 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 44 (+4) Coronapatienten behandelt, 15 davon auf einer Intensivstation und 12 auch unter Beatmung. 

16.207 Personen haben in Bielefeld nach Angaben der Kassenärtzlichen Vereinigung bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

51-jähriger Bielefelder im Zusammenhang mit Corona verstorben

Die Stadt Bielefeld hat am Freitagnachmittag neun weitere Nachweise von Infektionen mit Corona-Mutanten gemeldet. Damit sind in den vergangenen sieben Tagen knapp 28 Prozent der Neuinfektionen auf mutierte Viren zurückzuführen, bundesweit sind es fast 50 Prozent.

Zudem hat die Stadt am Nachmittag gemeldet, dass ein 51-Jähriger Mann im Zusammenhang mit Corona gestorben ist. Er ist einer der jüngsten Corona-Toten in unserer Stadt. Damit hat sich die Zahl der Menschen, die in Bielefeld an oder mit Covid-19 gestorben sind, auf  283 angestiegen.

Alle Entwicklungen der Corona Pandemie in Bielefeld gibt es hier.

Corona-Update mit Ingo Nürnberger

Die aktuelle Coronaschutzverordnung liegt nun auch in Bielefeld vor. Bei einer stabilen Inzidenz ergeben sich verschiedene Öffnungsmöglichkeiten. Zudem sollen ab dem 15. März Schülerinnen und Schüer wieder zurück in den Präsenzunterricht kehren. Der Unterricht ist zumindest tageweise geplant. Im wöchentlichen Interview mit Radio Bielefeld hat der Leiter des Bielefelder Corona-Krisenstabs die verschiedenen Maßnahmen erläutert.

Hier könnt ihr das komplette Interview nachhören:

So lockert Bielefeld ab Montag die Coronaregeln - Sonderantrag wird gestellt

Am Freitagnachmittag hat der Bielefelder Corona-Krisenstab die Umsetzung der neuen Coronaschutzverordnung in unserer Stadt bekannt gegeben. Dabei wurde bestätigte, dass grundsätzlich erstmal die NRW-weite Inzidenz für die Lockerungsschritte herangezogen wird. Damit gelten ab Montag zunächst die Regeln, die zwischen Bund und Ländern für eine 7-Tagesinzidenz zwischen 50 und 100 vorgegeben werden. Oberbürgermeister Pit Clausen gab jedoch an, einen Ausnahmeantrag beim Landesministerium für Gesundheit zu stellen. Er möchte die Regeln in Bielefeld so lockern, wie es bei einer Inzidenz unter 50 vorgesehen ist, unabhängig vom landesweiten Wert. Er habe keine Sorge, dass es zu einem Lockerungstourismus kommt.

Zunächst heißt es nun aber, dass ab Montag alle Einzelhandelsgeschäfte unter Hygieneauflagen zwar wieder öffnen dürfen, Kunden müssen aber noch einen Termin zum Shoppen ausmachen. Pro Termin und Kunde müssen 40 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung stehen. Diese Termin-Regel würde beispielsweise bei einem Erfolg des Ausnahmeantrags wegfallen.  

Auch Museen und Gallerien sowie der Tierpark Olderdissen dürfen wieder öffnen. Auch hier müssen zunächst allerdings Termine ausgemacht werden. Der Tierpark hatte bereits angekündigt Konzepte zu erarbeiten. Direkt am Montag sind Esel, Hochlandrinder und co aber noch nicht wieder zu besuchen. Maximal fünf Personen aus zwei Haushalten bzw. maximal 20 Kinder unter 14 können im Freien auch wieder Individualsport machen. Auch Bibliotheken werden wieder öffnen. Hier müssen keine Termine gebucht werden.

Oberbürgermeister Pit Clausen begrüßte die ersten Lockerungsschritte und mahnte gleichzeitig zur weiteren Vorsicht. Er bemängelte die fehlende Verzahnung zwischen Test- und Öffnungsstrategie. Es sei noch nicht geklärt, wie negative Testnachweise mehr Möglichkeiten zur Öffnung bieten können.

Hier bekommt ihr das Interview mit Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger zur aktuellen Lage und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Freie Kultur-Akteure können Anträge bei der Stadt Bielefeld stellen

Ab sofort können Akteure der freien Kulturszene in Bielefeld Anträge auf finanzielle Zuwendungen aus dem Corona-Sonderfonds der Stadt Bielefeld stellen. Nach einem Ratsbeschluss von Mitte Februar stellt die Stadt insgesamt 150.000 Euro für die arg gebeutelte freie Kulturszene zur Verfügung, um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Der individuelle Höchstbetrag beträgt 3.000 Euro und kann in besonderen Härtefällen erhöht werden stellte.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ab 15. März: Wechselunterricht für alle Bielefelder Schüler

In Bielefeld und ganz NRW sollen ab dem 15. März auch alle Schüler der weiterführenden Schulen zumindest tageweise in die Klassen zurückkehren. Geplant sei vorerst bis zu den Osterferien den Unterricht bei halbierter Klassenstärke im Wechselmodus durchzuführen, schrieb das Schulministerium am Freitagvormittag in einer Mail an die Schulen. Kein Schüler solle dabei länger als eine Woche ohne Präsenzunterricht sein. Für die Grundschüler und Förderschüler der Primarstufe, die bereits seit dem 22. Februar wieder in halber Klassenstärke und im Wechselmodus in die Schulen zurückgekehrt sind, bleibe es dabei.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.