Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 48 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Impfzentrum bei Ikea in Bielefeld geht Montag an den Start

Am Montag (06.12.) um 10 Uhr öffnet das zweite private PVM-Impfzentrum hinter Ikea. Hier kommt ihr zur Terminvergabe. An der Bielefelder Uni sind in den ersten drei Tagen nach Angaben des Anbieters PVM mehr als 3.000 Impfungen verabreicht worden.

Am Donnerstag (09.12.) geht das städtische Impfzentrum an der Stadthalle wieder an den Start. Dafür und auch für die Impfstation an der Radrennbahn könnt ihr weiter hier Termine buchen.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 05. Dezember

Am Sonntag dem 05.12.2021 werden in Bielefeld 195 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Weiter wird im Bielefelder Gesundheitsamt ein Bearbeitungsstau abgebaut. Die Fälle verteilen sich daher vor allem auf zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 241,1 (-24,6). Landesweit wird die Inzidenz mit 290,2 (+1,7) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 93 Coronapatienten behandelt, davon 18 auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 4,10 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

407 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Nach Angaben vom 24. November haben 267.804 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das 80,3 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren 90,5 Prozent.**

Hier die Termine der nächsten Impfaktionen:

Bei diesen Angeboten gibt es keine Terminvergabe: 

  • Aktuell keine Angebote bekannt.

Bei diesen Angeboten braucht ihr einen Termin:

Jeder darf zu den Angeboten kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit.

Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft. Termine bekommt ihr in den Praxen und über ein Onlineportal der Stiftung Solidarität:

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Terminbuchungen im Corona-Impfzentrum Bielefelder Stadthalle freigeschaltet

Am Samstagvormittag wurde die Terminvergabe für das städtische Impfzentrum in der Stadthalle freigeschaltet. Ab dem 09. Dezember öffnet das Impfzentrum wieder. Termine sind jetzt zunächst für die ersten Tage bis zum 19. Dezember zu bekommen. Es werden hauptsächlich Boosterimpfungen angeboten.

Hier kommt ihr zur Terminvergabe.

Vom 8. Februar bis zum 18. September waren im Impfzentrum an der Stadthalle schon fast 250.000 Impfdosen verabreicht worden. Fast 40 Prozent der Bielefelderinnen und Bielefelder hatten sich dort ihre Erst- und Zweitimpfung geholt. Organisiert wird das Impfzentrum im Auftrag der Stadt Bielefeld vom Arbeiter-Samariter-Bund.

Neben dem städtischen Impfzentrum gibt es weiter das Impfzelt an der Radrennbahn und auch ein privat betriebenes Impfzentrum an der Bielefelder Uni. In den kommenden Tagen eröffnen weitere in Brackwede bei Ikea (6.12.) und im Einkaufszentrum LOOM (10.12.). Zudem bieten Haus- und Facharztpraxen die Impfungen weiter an.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

2- und 3-G-Regel bei den Stadtwerken Bielefeld

Die Stadtwerke Bielefeld weisen darauf hin, dass die 2-G-Regel ab Samstag (04.12.) auch für das Kundenzentrum am Jahnplatz gilt. Für das moBiel-Service-Center im Jahnplatz tritt die 3-G-Regel in Kraft. Genau wie in Bus und Stadtbahn darf hier nur rein, wer geimpft, genesen oder getestet ist.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 04. Dezember: Neue Regeln in Kraft

Am Samstag dem 04.12.2021 werden in Bielefeld 278 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Weiter wird im Bielefelder Gesundheitsamt ein Bearbeitungsstau abgebaut. Die Fälle verteilen sich daher vor allem auf zurückliegende Tage. Die vorläufige Corona-Inzidenz beträgt in unserer Stadt 265,7 (-3,0). Landesweit wird die Inzidenz mit 288,5 (+0,4) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 93 (+10) Coronapatienten behandelt, davon 18 (-4) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 4,11 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Drei weitere und damit jetzt insgesamt 407 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt waren am Freitag ein Mann im Alter von 79 Jahren, vollständig geimpft und ein Mann im Alter von 73 Jahren, Impfstatus unbekannt, als verstorben gemeldet worden.

Ab sofort gelten verschärfte Schutzmaßnahmen insbesondere für Ungeimpfte. Die 2G-Regel gilt künftig z.B. auch im Einzelhandel und es gibt Kontaktbeschränkungen. Mehr dazu hier. Gegen diese Maßnahmen wurde am Freitagabend demonstriert. Die Infos hier.

Nach Angaben vom 24. November haben 267.804 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das 80,3 Prozent, gemessen an den impfberechtigten Personen über 12 Jahren 90,5 Prozent.**

Hier die Termine der nächsten Impfaktionen:

Bei diesen Angeboten gibt es keine Terminvergabe: 

  • Aktuell keine Angebote bekannt.

Bei diesen Angeboten braucht ihr einen Termin:

Jeder darf zu den Angeboten kommen. Bringt euren Personalausweis und falls zur Hand die Krankenkassenkarte und den Impfpass mit. Außerdem wird bei Haus- und Fachärzten weiter geimpft.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Demo gegen Corona-Politik in der Bielefelder Innenstadt

In der Bielefelder Innenstadt haben Freitagabend (03.12.) nach Polizeiangaben rund 1500 Menschen gegen die Corona-Politik von Bund und Ländern demonstriert. Die Teilnehmer des sogenannten „Lichterspaziergangs“ halten die derzeitigen Maßnahmen für rechtswidrig und ausgrenzend. Es kam an mehreren Stellen der Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Laut Bielefelder Polizei ist die Demonstration friedlich verlaufen.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Kritik vom Handelsverband OWL: Umsetzung von 2G kommt zu kurzfristig

Der Handelsverband OWL sieht die jetzt auch offiziell in ganz NRW verfügte 2G-Regel im Einzelhandel kritisch. Das so kurzfristig vor dem wichtigen Adventssamstag umzusetzen, sei schon problematisch, sagte Jörg Beyer vom Handelsverband im Radio Bielefeld-Interview.

Gerade kleinere und inhabergeführte Geschäfte würden damit an die Grenze des Machbaren stoßen. Aber auch größere Betriebe müssten die Kontrollvorgaben erst einmal so kurzfristig umsetzen können. Der Einzelhandel werde „als Treiber zur Erhöhung der Impfquote benutzt und mit einem weiteren Sonderopfer belegt“, heißt es vom Verband.

Ausgenommen von der 2G-Regel ab Samstag (04.12.) sind Läden des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Supermärkte, Apotheken, Drogeriemärkte, Tankstellen oder auch Blumenläden.

Alle Regeln der neuen Schutzverordnung findet ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ab Samstag in Kraft: Die Details zu den neuen Coronaregeln in Bielefeld

Am Freitagnachmittag wurde vom Land NRW die neue Coronaschutzverordnung veröffentlicht. Sie gilt ab Samstag und bis zum 21. Dezember. Darin geht NRW über die Bund-Länder Beschlüsse hinaus und schließt unabhängig von der Inzidenz alle Clubs, Diskotheken und vergleichbaren Einrichtungen. Dies hatte zuvor schon Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger im Radio Bielefeld Liveinterview angekündigt. Mehr dazu und das komplette Interview mit Ingo Nürnberger bekommt ihr hier.

Die Coronaschutzverordnung klärt auch auf, dass Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren mit vollständig geimpften und genesenen Personen gleichgesetzt werden. Genauso Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie in den vergangenen sechs Wochen aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Corona geimpft werden konnten. Zusätzlich zum Attest muss ein aktueller negativer Test nachgewiesen werden. Auch Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 und 17 Jahren werden noch bis zum 16. Januar für sportliche, musikalische oder schauspielerische Aktivitäten immunisierten Personen gleichgestellt.

Auch die 2G-Regel wurde nochmal konkretisiert. So dürfen wie schon durch die Bund-Länder Beschlüsse angekündigt ab Samstag 04. Dezember Einzelhandelsgeschäfte (mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs) nur noch von geimpften oder genesene Personen betreten werden. Gleiches gilt weiterhin für Restaurants und nahezu alle Freizeitaktivitäten und Angebote unabhängig davon, ob diese in Innenräumen oder an der frischen Luft stattfinden. 

Bei Großveranstaltungen und damit z.B. in Fußballstadien wie der SchücoArena dürfen höchstens 30 Prozent der über 1.000 Personen hinausgehenden Höchstkapazität an Zuschauern oder Teilnehmern dabei sein. In Innenräumen aber maximal 5.000, im Freien maximal 15.000. Solange die maximalen Grenzen nicht überschritten wird, dürfen auch bis zu 50 Prozent der Gesamtkapazität genutzt werden.

Geschäftsinhaber, Gastronomen und Veranstalter sind für die Kontrolle der Immunisierung oder ggf. negativen Testung zuständig. Nachweise müssen mit einem amtlichen Ausweis abgeglichen werden und das in der Regel vor dem Betreten der Einrichtungen oder Angebote. 

Auch Kontaktbeschränkungen wurden verordnet. So dürfen nicht immunisierte Personen privat nur noch mit höchstens zwei haushaltsfremden Perosnen zusammenkommen. Kinder bis Einschließlich 13 Jahren sind von der Zählung ausgenommen. Ehegatten und unverheiratete Lebenspartner gelten als ein Hausstand, auch wenn sie nicht zusammen wohnen.

Auch geimpfte und genesene Personen dürfen dann bei Feiern und ähnlichen Anlässen nur noch mit 50 Personen in Innenräumen und 200 im Freien zusammenkommen, wenn die gemeldete 7-Tages-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Wert von 350 liegt. 

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Clubs und Diskos in Bielefeld und NRW müssen schließen

Am Freitagnachmittag hat der Bielefelder Coronakrisenstab über die aktuelle Lage in der Stadt informiert. Wegen eines Rückstaus bei der Bearbeitung der eingehenden Infektionszahlen ist die derzeit gemeldete Inzidenzangabe zu niedrig. Realistisch liegt der aktuelle Wert der 7-Tagesinzidenz zwischen 390 und 450 sagte Norbert Wörmann vom Gesundheitsamt. Ausgewiesen wurde am Morgen ein Wert von 268,7. Hier kommt ihr zu den aktuellen Zahlen. Etwa 100 Mitarbeiter sind in der Coronaabteilung im Gesundheitsamt beschäftigt. Es werden aktuell weitere eingestellt. Ende nächster Woche könnte der Rückstau abgebaut sein.

Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger hat das Gesundheitsministerium NRW darüber informiert und darauf verwiesen, dass die Inzidenz nach den neuen Bund-Länder-Beschlüssen auch wieder der Maßstab für beispielsweise die Schließung von Clubs und Diskotheken sei. In der neuen Coronaschutzverordnung wird das Land NRW aber über die Beschlüsse hinausgehen und die Clubs und Diskotheken unabhängig regionaler Inzidenzen schließen. Mehr zu den Details der Verordnung findet ihr hier.

Das Ordnungsamt hat zudem darüber informiert, dass die Bielefelder Polizei Unterstützung bei den Kontrollen der Coronaregeln in der City zugesagt hat. Eine Herausforderung werde die 2G-Kontrolle im Einzelhandel. 

Außerdem informierte der Krisenstab darüber, dass am Wochenende die ersten Termine für das Impfzentrum in der Stadthalle freigegeben werden sollen. Diese sind dann hier zu buchen. Das städtische Impfzentrum öffnet ab dem 09. Dezember.

Die derzeit geltenden Maßnahmen und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Hier könnt ihr das Interview, das wir am Nachmittag mit Krisenstabsleiter Nürnberger geführt haben, in voller Länge anhören:

Neue Coronateststation am Siegfriedplatz

An der U-Bahn-Station am Siegfriedplatz gibt es jetzt ein neues stationäres Corona-Testzentrum. Es wird von der Biekra betrieben und hat täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet, freitags bis sonntags bis 21 Uhr. Termine müssen vorher nicht gemacht werden.

Alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.