Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 24 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Bielefelder Apotheken starten mit Coronaschutzimpfungen

Am Dienstag (08.02.) steigen auch Apotheken in Bielefeld in die Impfkampagne ein. In welcher Apotheke im Stadtgebiet Coronaschutzimpfungen angeboten werden, hänge von der Nachfrage ab, heißt es von der Apothekerkammer Westfalen-Lippe. In den vergangenen Wochen sind die Beschäftigten entsprechend geschult worden, um Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen bei Menschen ab 12 Jahren durchzuführen. Ende März sollen dann etwa die Hälfte der Apotheken grundsätzlich impfbereit sein.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Bielefelder Schulen protestieren gegen Corona-Strategie

Wie an der Grundschule Milse hängen an einigen Schulen in Bielefeld aktuell weiße Fahnen an den Schulfenstern. Es ist ein Zeichen dafür, dass die Schulen kurz davor sind aufzugeben und an ihre Belastungsgrenze gekommen sind.

Aus Sicht des Bielefelder Stadtverbands der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft sei die aktuelle Corona-Situation kaum noch zu bewältigen. Schulen seien weder Testzentren noch Gesundheitsämter, heißt es. Hintergrund der Aktion ist die veränderte Teststrategie des Landes, wonach positive Pool-Testungen an Grundschulen nicht mehr mit einem PCR-Einzeltest, sondern per Schnelltest aufgelöst werden.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Proteste gegen die Impfpflicht aus Bielefelder Gesundheitswesen

Rund 100 Beschäftigte aus dem Bielefelder Gesundheitswesen haben sich gegen die Impfpflicht in Kliniken und der Pflege gestellt. Symbolisch übergaben sie Mitarbeitern des Gesundheitsamtes Mittwoch geschwärzte Kopien ihrer Abschlusszeugnisse, um damit deutlich zu machen, dass dahinter berufliche Existenzen stehen, die bedroht seien. Den Protest-Organisatoren gehe es um eine kritische Auseinandersetzung mit der Impfpflicht.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ärztepräsident aus Bielefeld fordert Vorbereitung auf Corona-Lockerungen

Vor dem nächsten Corona-Gipfel geht die Debatte um mögliche Lockerungen weiter. Auch Ärztepräsident Klaus Reinhardt aus Bielefeld will, dass sich Bund und Länder auf Öffnungen vorbereiten. Er fordert einen Stufenplan für Öffnungsschritte in der Corona-Politik. Voraussetzung: Das Infektionsgeschehen entwickele sich wie von Experten prognostiziert und die Fallzahlen sinken ab Ende Februar.

Zugleich betonte der Bielefelder gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Moment noch unumgänglich seien. Er verwies darauf, dass Deutschland die zweitälteste Bevölkerung in Europa und eine vergleichsweise niedrigere Impfquote unter den Älteren habe.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 03. Februar

Am Donnerstag dem 03.02.2022 werden in Bielefeld 689 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 667,4 (+61,4). Es ist davon auszugehen, dass zahlreiche Fälle nachgemeldet werden und die reale Inzidenz höher liegt. Wir bieten euch ab sofort die Grafik für 14 Tage an, damit ist eine Einschätzung der tatsächlichen Infektionslage besser möglich. NRW-weit steigt die Meldeinzidenz weiter und wird aktuell mit 1.314,1 (+15,1) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 75 (+8) Coronapatienten behandelt, davon 14 (+2) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 4,67 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 454 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Am Mittwoch wurde zuletzt ein 87 jähriger Mann gemeldet, der mit Corona verstorben ist.

Nach letzten Angaben vom 23. Januar haben 286.001 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das fast 86 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren fast 97 Prozent. Mehr als 68 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bislang knapp 19 Prozent mindestens eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Distanzunterricht in Bielefeld und ganz NRW möglich: Erleichterungen bei Abi-Prüfungen

In besonderen Corona-Ausnahmefällen soll es jetzt in Bielefeld und ganz NRW möglich sein, dass einzelne Jahrgangsstufen und Lerngruppen in den Distanzunterricht gehen. Das hat NRW-Schulministerin Gebauer in Düsseldorf bekannt gegeben. Dabei müssten aber alle weiteren Möglichkeiten ausgeschöpft sein. Vor einer solche Entscheidung soll aber die Schulkonferenz eingebunden werden, so die FDP-Politikerin. Ziel bleibe aber, dass in den Schulen in NRW so viel Präsenzunterricht wie möglich erteilt werde. Zudem kündigte Gebauer coronabedingte Erleichterungen für die Abiturprüfungen an. Dabei soll bei den Aufgaben die Auswahl der Themen erhöht werden.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Arminia darf gegen Gladbach 10.000 Fans ins Stadion lassen

Arminia Bielefeld darf im Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag 10.000 Zuschauer in die SchücoArena lassen. Das hat der Verein auf seiner Internetseite mitgeteilt. Hintergrund ist ein Beschluss der Staatskanzleien der Länder. Im Stadion sollen 2-G-Plus-Regel und Maskenpflicht gelten. Am Mittwochabend  (19 Uhr) wartete der DSC noch auf die Veröffentlichung der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Anschließend will er die Fans über das Procedere der Kartenvergabe informieren.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Wieder acht Corona-Patienten mehr im Krankenhaus

Der Anstieg der Corona-Patienten in den Bielefelder Krankenhäusern hat sich weiter fortgesetzt. Am Mittwoch meldet die Stadt insgesamt 75 Menschen, die stationär wegen Covid 19 behandelt werden und damit acht mehr als am Dienstag. Die Zahl der Corona-Intensiv-Patienten ist um zwei auf vierzehn gestiegen. Bei dem am Mittwochmorgen gemeldeten Corona-Toten in Bielefeld handelt es sich um einen 87jährigen Mann. Damit sind jetzt 454 Menschen in Bielefeld an oder mit Corona gestorben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Vier Demos sorgen Freitag für Staus in der Innenstadt

Die Bielefelder Polizei ist am Freitag wieder mit starken Kräften in der Innenstadt im Einsatz und bittet alle Autofahrer zwischen 17 und 22 Uhr die Bielefelder City wegen starker Behinderungen zu meiden. Dann haben Gegner der Coronamaßnahmen und der Impfpflicht dort wieder drei Demos mit jeweils zwischen 700 und 749 Teilnehmern angemeldet. Zugleich findet vor dem Rathaus eine Gegen-Demo statt. Hier werden bis zu 250 Menschen erwartet.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Arminia Bielefeld vor 10.000 Zuschauern am Samstag gegen Gladbach?

Nach Informationen der dpa haben die Staats- und Senatskanzleien beschlossen, dass deutschlandweit die Stadien und Hallen wieder mit mehr Zuschauern gefüllt werden. Bei überregionalen Großveranstaltungen im Freien dürfen bei einer maximalen Auslastung von 50 Prozent bis zu 10 000 Menschen dabei sein.

Das hieße, dass auch das Arminiaspiel am Samstag gegen Gladbach vor 10.000 statt vor 750 Zuschauern stattfinden dürfte. In Innenräumen liegt die zulässige Auslastung «bei maximal 30 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität, jedoch nicht mehr als insgesamt 4000 Zuschauern», heißt es in dem der dpa vorliegenden Beschluss. Der ist für die Bundesländer bindend, muss jeweils aber noch in die Corona-Verordnungen übernommen werden.

In NRW sollen die neuen Regeln nach Angaben aus Regierungskreisen noch heute umgesetzt werden, es gilt dann die 2G-plus-Regel und Maskenpflicht.

Alle Infos zu den Entwicklungen in der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

 


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.