Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 29 von 215


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Weniger Schnelltests, mehr positive Ergebnisse in Bielefeld

In Bielefeld wurden in der vergangenen Woche gut 22.500 Corona-Schnelltests durchgeführt – 22 davon mit positivem Ergebnis. Der prozentuale Anteil positiver Tests hat sich im Verhältnis zu vor vier Wochen, als es noch fast 38.000 Schnelltests und nur zehn davon positiv waren, damit verdreifacht. Zum Glück, sagt Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger, aber "auf sehr niedrigem Niveau". Er weist darauf hin, dass sich laut aktueller Coronaschutzverordnung alle Arbeitnehmer*innen, die länger als fünf Tage im Urlaub waren, bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz testen lassen müssen – unabhängig davon, ob sie verreist waren oder nicht.

Seit März wurden in Bielefeld insgesamt 574.602 kostenlose Bürgertests durchgeführt, davon waren 1128 positiv. Das entspricht einer Quote von circa 0,2 Prozent.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 26. Juli: ab heute wieder verschärfte Maßnahmen

Am Montag dem 26.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 12,3 (-1,8) ausgewiesen.*

Landesweit beträgt die Inzidenz 17,1 (+/-0). Wegen der zuletzt steigenden Zahlen werden die Maßnahmen wieder verschärft. 

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung wurde in Bielefeld kein neuer Infektionsfall gemeldet.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt bleibt bei 15.910. Davon werden 59 Fälle laborbestätigt der Delta-Variante zugeordnet. 

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 347.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei Coronapatienten behandelt, einer davon auf einer Intensivstation aber nicht unter Beatmung. 

Mindestens 221.790 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Weiter werden im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten. Bis zum 01. August ist immer ab 14 Uhr auch eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt im Impfzentrum. Somit können dort auch Impfungen bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren angeboten werden. Dabei müssen zwingend immer beide Elternteile einer Impfung zustimmen.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Kirmespark BIE-happy lockt 50.000 Menschen an die Bielefelder Radrennbahn

Der Kirmes-Freizeitpark BI-happy an der Radrennbahn war aus Sicht der Veranstalter ein Erfolg. Bis Sonntagabend drehten sich 16 Tage lang die Karussells. Nach eigenen Angaben kamen fast 50.000 Besucher. 5.000 mehr als 2020, als noch mehr Tage geöffnet war. Das Wetter und die recht niedrige Inzidenz haben den Schaustellern in Bielefeld geholfen. An der BIE Happy-Kirmes hat auch eine Corona-Sonderimpfaktion stattgefunden, zu der rund 220 Menschen kamen. Die Herbstkirmes an der Radrennbahn ist bereits beantragt worden.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bielefelder Sonderaktion: 227 Corona-Impfungen am Obersee

Am Sonntag fand erneut eine mobile Sonderimpfaktion in Bielefeld statt. Von 8 bis 20 Uhr wurden 227 Personen ohne Termin am Obersee geimpft. Zur Verfügung standen das Mittel von Biontech und auch der Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson. 

Am kommenden Samstag soll die nächste Impfaktion stattfinden. Dann im Rahmen des Freundschaftsspiels des DSC gegen den holländischen Erstligisten Twente Enschede. Details dazu sind aber noch nicht bekannt.

Außerdem kann sich jeder ohne Termin auch im Impfzentrum an der Stadthalle impfen lassen.

Mehr zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Update: Impfungen für Kinder ab 12 Jahre im Bielefelder Impfzentrum schon ab Sonntag, 8 Uhr

Ab Sonntag dem 25. Juli können auch Kinder und Jugendliche ab 12 eine Coronaschutzimpfung im Impfzentrum an der Stadthalle bekommen. Für zunächst acht Tage sei das sichergestellt. Am Sonntag ist eine Kinderärztin bereits ab 8 Uhr anwesend, um Eltern und Kinder vorab zu informieren und aufzuklären. Die kommenden Tage ist das von 14 bis 20 Uhr vorgesehen. Wer zwischen 12 und 16 ist, bekommt das Mittel von BionTech. Das Land NRW macht die Impfungen für die 12 bis 16 Jährigen in den Impfzentren jetzt möglich. Bislang wurden diese nur in Kinder- und Jugendarztpraxen durchgeführt. Das Impfzentrum weist daraufhin, dass bei der Impfung von nicht vorerkrankten Kindern und Jugendlichen zwingend beide Elternteile der Impfung zustimmen müssen.

Auch im Impfzentrum muss zwingend eine medizinische Beratung und Aufklärung durch eine Kinderärztin oder einen Kinderarzt stattfinden. Die ständige Impfkommission empfiehlt eine Impfung von Kindern und Jugendlichen bislang jedoch nur, wenn bestimmte Vorerkrankungen vorliegen, bzw. Kontakt zu Personen mit erhöhtem Risiko für schwere Krankheitsverläufe gegeben ist und diese Personen selbst nicht geimpft werden können. 

Mehr zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 25. Juli

Am Sonntag dem 25.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 14,1 (+0,9) ausgewiesen.*

NRW-weit beträgt die Inzidenz 17,1 (+0,3). Wegen der konstant steigenden Zahlen werden ab kommender Woche die Maßnahmen wieder verschärft. 

Alle Infos zu den ab Montag geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung erhöht sich die Angabe der gemeldeten Infektionsfälle in Bielefeld um neun. Zwei entfallen auf den gestrigen Samstag und sieben auf Freitag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.910. Davon werden 59 Fälle laborbestätigt der Delta-Variante zugeordnet. 

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 347.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei Coronapatienten behandelt, derzeit aber keiner auf einer Intensivstation. 

Mindestens 221.563 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

Bis 20 Uhr findet heute eine mobile Sonderimpfaktion am Obersee statt. Mehr dazu hier.

Weiter werden auch im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten. Bis zum 01. August ist immer ab 14 Uhr auch eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt im Impfzentrum. Somit können dort auch Impfungen bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren angeboten werden.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

Corona-Impfaktion am Obersee

Am Sonntag findet erneut eine mobile Sonderimpfaktion in Bielefeld statt. Von 8 bis 20 Uhr wird ohne Termin am Obersee geimpft. Zur Verfügung stehen das Mittel von Biontech und auch der Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson. 
Wer zur Impfaktion am Obersee kommt soll einen Personalausweis, seine Krankenversichertenkarte und wenn vorhanden auch seinen Impfausweis mitbringen.

Mehr zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Studie der Uni Bielefeld: Wohnungslose von Pandemie sehr betroffen

Wohnungslose Menschen und Personen, die in den entsprechenden Notunterkünften arbeiten, sind besonders gefährdet, sich mit Corona zu infizieren. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Epidemiologen der Uni Bielefeld zusammen mit der Uni München. Das Team hat empirische Erhebungen zusammengefasst und jetzt die weltweit erste metaanalytische Studie zu Wohnungslosigkeit und Corona veröffentlicht. Die Pandemie ist für Wohnungslose ohnehin besonders schwierig, sagte der Bielefelder Professor Bozorgmehr, u.a. weil die Tafeln nicht regelmäßiger öffnen können. Tritt ein akuter Fall in einer Notunterkunft auf, steige der Anteil der infizierten Bewohner schnell von zwei auf 32 Prozent.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 24. Juli: Schutzmaßnahmen werden kommende Woche wieder verschärft

Am Samstag dem 24.07.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 13,2 (+1,8) ausgewiesen.*

Landesweit beträgt die Inzidenz 16,8 (+0,6). Wegen der konstant steigenden Zahlen werden ab kommender Woche die Maßnahmen wieder verschärft. 

Alle Infos zu den ab Montag geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Seit der letzten Meldung erhöht sich die Angabe der gemeldeten Infektionsfälle in Bielefeld um zwölf. Acht entfallen auf den gestrigen Freitag, drei auf Donnerstag und eine auf Mittwoch.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 15.901****. Davon werden jetzt 59 (+20) Fälle laborbestätigt der Delta-Variante zugeordnet. 

Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 15.500 Bielefelder.** Die gemeldete Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 347.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden zwei (+1) Coronapatienten behandelt, derzeit aber keiner auf einer Intensivstation. 

Mindestens 221.563 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.*** 

160 davon kamen gestern zur Impfaktion auf der Kirmes an der Radrennbahn (Donnerstag 159).

Weiter werden im Impzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten. Von Morgen bis zum 01. August ist immer ab 14 Uhr auch eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt im Impfzentrum. Somit können dort auch Impfungen bei Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren angeboten werden.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen (maßgeblich für die Maßnahmen.)

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. In unserer Grafik (rote Linie & graue Balken) werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt.

** Bei der Angabe der genesenen Personen handelt es sich um eine gerundete Schätzung des LZG NRW. Eine Aufrechnung der Zahlen ist aufgrund der Rundung nicht im Detail möglich.

*** In der Angabe enthalten sind die Zahlen aus dem Bielefelder Impfzentrum, die Angabe zu den Impfungen in Bielefelder Arztpraxen, durch mobile Teams und von Sonderimpfaktionen in der Stadt. Nicht enthalten sind von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen.

**** Nach einer Softwareumstellung am 16.07. auf das Erfassungssystem Sormas sind länger zurückliegende Fälle aufgefallen, die bislang doppelt gezählt wurden. Sie beeinflussen die aktuelle Inzidenz nach Auskunft der Stadt nicht, werden nun aber aus der Gesamtzahl korrigiert. Deshalb steigt die Gesamtzahl derzeit nicht um die Angabe der neugemeldeten Infektionen.

Immer mehr nachgewiesene Delta-Varianten in Bielefeld

Die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus ist jetzt auch in Bielefeld immer weiter auf dem Vormarsch. Heute meldet die Stadt, dass die Zahl der nachgewiesenen Delta-Infektionen um 20 auf insgesamt 59 angestiegen ist. Das ist ein Plus von über 50 Prozent. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist in Bielefeld leicht auf 11,4 pro 100.000 Einwohner gestiegen. Zwei Corona-Patienten müssen derzeit in unserer Stadt im Krankenhaus behandelt werden.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.