Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 219 von 227


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Polizei setzt auf Corona-Schutzmaßnahmen

Die Polizei in Bielefeld tut weiter alles dafür, dass sich die Beschäftigten nicht dem Coronavirus anstecken. Deswegen ergreift man dort weitere Maßnahmen. In den Dienstgebäuden gilt für Besucher eine besondere Anordnung. Sie müssen Handschuhe und Atemschutzmasken tragen und bekommen diese vor Ort von sogenannten Pandemiehelfern. Polizeipräsidentin Katharina Giere warnt außerdem weiter vor sogenannten Corona-Partys.

Erster Corona-Todesfall im Kreis Lippe

Im Kreis Lippe hat es den ersten Todesfall infolge einer Coronainfektion gegeben. In der vergangenen Nacht ist ein 87-jähriger Mann mit Vorerkrankungen gestorben. Er wurde zuvor im Klinikum Lippe intensivmedizinisch behandelt.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Rote Kreuz bittet um selbstgenähte Schutzmasken

Weil es auch beim Deutschen Roten Kreuz Lieferengpässe für Schutzmasken gibt, bittet das DRK um außergewöhnliche Unterstützung. Die Bielefelder werden jetzt darum gebeten, genauso wie es in Essen bereits praktiziert wird, dass die Menschen ihnen Mund- und Nasenschutzmasken selbst nähen und spenden. Nähnanleitungen stehen im Internet. Das medizinische Personal auch beim DRK, speziell in der Pflege und im Fahrdienst, sei darauf angewiesen. Privatleute, aber auch Firmen oder Einrichtungen, könnten die selbst genähten Schutzmasken in der DRK-Geschäftsstelle an der August-Bebel-Straße abgeben. Dort ist eine Box aufgestellt worden.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Oberbürgermeister richtet sich an alle Bielefelder und kündigt Erstattungen an

Oberbürgermeister Pit Clausen hat sich in der Corona-Krise noch einmal mit einer Ansprache an die Bielefelder Bevölkerung gewandt. Dabei appellierte er eindringlich, die Maßnahmen und Regeln einzuhalten, mit denen die Ausbreitung des Virus eingedämmt werden sollen. Clausen lobt alle, die sich an die Regeln halten. Er kritisiert aber diejenigen scharf, denen sie offenbar egal sind, und die sogar noch auf dem Kesselbrink Corona-Partys feiern. Sozialarbeiter, Ordnungsdienste und Polizei sollen ab sofort Kontrollen durchführen. Zudem gab Clausen an, auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kiindertagesstätten und den Offenen Ganztag im April zu verzichten zu wollen. Das solle der Stadtrat schnell und großzügig entscheiden, so der Oberbürgermeister. Zudem sollen u.a. Tickets für ausgefallenen Veranstaltungen im Theater und für Konzerte in der Oetkerhalle ersetzt werden. Gastronomen in Bielefeld, die wegen der Corona-Krise nicht öffnen können, sollen im April nicht mit Sondernutzungsgebühren belastet werden, sagte Clausen in seiner Ansprache, die ihr auf bielefeld.de abrufen könnt.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Fast 1.000 Bielefelder in Quarantäne - 57 Coronafälle bestätigt

Die Zahl der bestätigten Coronafälle ist im Vergleich zu heute Mittag nochmal um zwei gestiegen. Damit sind jetzt 57 Bielefelder mit dem Virus infiziert. 960 Personen sind in häuslicher Quarantäne. 28 Testergebnisse stehen noch aus. Das teilte die Stadt am Nachmittag um 16:30 Uhr mit.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Wertstoffhof Nord ab sofort geschlossen

Ab sofort ist der Wertstoffhof Nord an der Engerschen Straße 245 geschlossen. Es stehen nicht genug Mitarbeiter zur Verfügung. Sobald sich die Personalsituation geändert hat, soll der Wertstoffhof Nord wieder öffnen. Die beiden anderen Wertstoffhöfe
bleiben vorerst erreichbar.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

moBiel schränken ÖPNV ein

Zum weiteren Schutz von Fahrgästen und Personal und wegen der Einschränkungen im öffentlichen Leben schränken die Verkehrsbetriebe moBiel den Verkehr mit Bus und Bahn weiter ein. Die Nachtbusse fallen ab morgen aus, und ab Montag wird der normale Fahrplan auf den Ferienfahrplan umgestellt. Diese Regelung gilt erst einmal bis auf Weiteres, mindestens aber bis zum Ende der Osterferien.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

55 bestätigte Corona-Fälle - deutlich mehr Menschen in Quarantäne

Die Zahl der Menschen, bei denen eine Corona-Virus-Infektion bestätigt ist, ist bei uns in Bielefeld weiter gestiegen. Aktuell gibt es 55 Infizierte, das sind sechs mehr als gestern. Deutlich gestiegen ist die Zahl derjenigen, die zuhause in Quarantäne sind. Gestern waren es noch 703, heute sind es 888 Bielefelderinnen und Bielefelder. 

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Stiftung Solidarität will Corona-Hilfe vermitteln

Die Stiftung Solidarität startet jetzt ihre Corona-Hilfe für Bielefeld. Wer eine Unterstützung braucht, weil er oder sie z.B. nicht aus dem Haus darf, kann eine Hilfe vermittelt bekommen. Viele ehrenamtliche Helfer und Initiativen stehen über ein Netzwerk bereit. Eine Hotline ist heute und morgen von 10 bis 14 Uhr geschaltet, unter der 0521 – 299 77 00.

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.

Rathaus und Bürgerberatungen schränken Publikumsverkehr ein

Zum Schutz vor Corona werden jetzt auch die persönlichen Kontakte im Rathaus erheblich reduziert. Persönliche Kontakte werden nur noch über einen Notdienst sichergestellt. Das Alte Rathaus ist bereits komplett geschlossen. Zum Neuen Rathaus gibt es nur noch zwei Eingänge, die kontrolliert werden. Nur wer einen Termin hat, wird noch hereingelassen. Termine müssen vorab telefonisch vereinbart werden. Onlineterminvereinbarungen sind nicht mehr möglich. Bereits online ausgemachte Termine sind bis zum 3. April abgesagt. Die Filialen der Bürgerberatung in Brake, Hillegossen, Schildesche, Gadderbaum und Dornberg werden für den Publikumsverkehr grundsätzlich geschlossen und sind auch nur noch telefonisch erreichbar.

 Erreichbarkeiten Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr.

·  Bürgerberatung: Telefon 51-6030, E-Mail: buergerberatung@bielefeld.de

·  Standesamt: Telefon 51-8562, E-Mail: standesamt@bielefeld.de

·  Einbürgerungsstelle: Telefon 51-3901, E-Mail: standesamt@bielefeld.de

·  Ausländerbehörde: Telefon 51-2291/-8304, E-Mail: auslaenderbehoerde@bielefeld.de

·  Amt für Schule: Telefon 51-2539, E-Mail: amtfuerschule@bielefeld.de

·  Sozialamt: Telefon 51-2637, E-Mail: sozialamt@bielefeld.de

·  Jugendamt: Telefon 51-2084, E-Mail: jugendamt@bielefeld.de

·  Bauamt: Telefon 51-5600, E-Mail: bauberatung@bielefeld.de

·  Ordnungsamt:
- Ausstellungen/Verlängerung von Jagd- und Fischereischein: Telefon 51-2297, E-Mail: sicherheit.ordnung@bielefeld.de
- Gewerbean- und Abmeldungen: Telefon 51-2199/-2196, E-Mail: gewerbe@bielefeld.de
- sonst. Gewerberechtliche Angelegenheiten: Telefon 51-8806, E-Mail: gewerbe@bielefeld.de
- Fahrerlaubnisbehörde: Telefon 51-3811/-8387, E-Mail: fahrerlaubnisbehoerde@bielefeld.de
- KfZ-Zulassung: Telefon 51-3323, E-Mail: kfz.zulassungsbehoerde@bielefeld.de
- Stadtwache: Telefon 51-5110, E-Mail: stadtwache@bielefeld.de

Alle aktuellen Meldungen aus Bielefeld und mehr Infos zum Coronavirus bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.