Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 63 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Weitere Corona-Teststationen in Bielefeld

In Bielefeld entstehen nach und nach mehr Teststationen für die wöchentlichen kostenlosen Schnelltests. Bei allen ist eine vorherige Online-Anmeldung nötig. Seit Mittwoch testen Stiftung Solidarität und Malteser auch in einer Teststation an der Werner Bock-Straße 17 (Mo-Fr 15 bis 19 Uhr, Sa und So optional, www.solidarschnelltest.de). Donnerstag kommt das Schnelltest-Zentrum am Südring auf dem IKEA-Gelände dazu (Mo-Fr 9 bis 17 Uhr, www.testzentrum-bi.de). Ab Montag (15.03.) folgen zwei weitere Stationen: Am Jagdweg 3 testen ASB, DRK und Johanniter (Täglich außer dienstags und donnerstags von 10.30 bis 19 Uhr, Infos für Terminbuchungen folgen), an der Kavalleriestraße 26 am Kesselbrink Stiftung Solidarität und Malteser (Mo-Fr 15 bis 19 Uhr, Sa und So optional, www.solidarschnelltest.de).

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Übersicht der Stadt findet ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 10.03.21

Am Mittwoch dem 10.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 29,3 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 31 neue Infektionsfälle registriert worden, davon entfallen zehn auf den Vortag.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.209. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 37,7 Prozent. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 460 Bielefelder. In Bielefeld gibt es einen weiteren Todesfall. Dabei handelt es sich um eine Frau im Alter von 94 Jahren. Insgesamt werden nun 285 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 47 (-3) Coronapatienten behandelt, 17 davon auf einer Intensivstation und 12 auch unter Beatmung. 

18.683 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. In den weiter zurückliegenden Tagen kommt es nach unserer Beobachtung selten zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Corona-Fall bei Jahnplatzbauarbeiter und höherer Mutanten-Anteil in Bielefeld

Ein Bauarbeiter der tschechischen Firma, die am Jahnplatz-Umbau beteiligt ist, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Weitere drei Bauarbeiter sind in Quarantäne. Eine andere Kolonne soll jetzt ab Freitag für den Aufbau der Jahnplatzdächer eingesetzt werden, sofern es keine weiteren positiven Corona-Tests gibt. Der Aufbau der Dächer an der Südseite wird sich voraussichtlich bis in den Sommer verzögern. Der Hauptablauf ist nach Angaben der Stadt jedoch nicht gefährdet. Der Umbau des Jahnplatzes muss bis Mitte nächsten Jahres abgeschlossen sein, sonst drohen Fördermillionen wegzufallen.

Unterdessen ist auch in Bielefeld die Zahl der Corona-Infizierten, die sich mit einem mutierten Virus angesteckt haben, gestiegen. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der vergangenen sieben Tage stieg in unserer Stadt auf 37,7 Prozent. Das hat die Stadt Bielefeld am Nachmittag mitgeteilt. Nach dem Tod einer 94-jährigen Frau ist die Zahl der sogenannten Corona-Toten in Bielefeld auf 285 gestiegen.

 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Interview mit Dr. Theo Windhorst

Seit nun vier Wochen wird in Bielefeld geimpft. Im wöchentlichen Interview bei Radio Bielefeld zieht der medizinische Leiter des Bielefelder Impfzentrums Dr. Theo Windhorst eine erste Bilanz. Es sei zwar noch Luft nach oben, so Windhorst. Aktuell sei aber genug Impfstoff bereit, um auf acht von zehn Impfstrassen zu arbeiten.

Hier könnt ihr das komplette Interview nachhören.

Tierpark Olderdissen in Bielefeld öffnet wieder

Ab Montag (15.03.21) ist auch der Tierpark Olderdissen wieder für Besucher geöffnet. Hier muss man im Vorfeld aber über ein Online-Ticket-System Termine machen. Derzeit arbeitet die Tierpark-Leitung noch an einem entsprechenden Buchungs-System. Genaue Auskünfte zum Anmelde-Verfahren werden demnach rechtzeitig bekannt gegeben.

Alle Infos zu den Entwicklungen der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Ostwestfälische Wirtschaft auf Erholungskurs

Die ostwestfälische Wirtschaft befindet sich wieder auf einem Erholungskurs. Das ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer in Bielefeld. Die Lage und die Erwartungen in der Industrie sind dabei besser als bei den Dienstleistern und beim Handel. Die Industrieumsätze sind wieder angestiegen, zudem haben die Corona-Hilfen und das Kurzarbeitergeld bei den Unternehmen für Entlastung gesorgt, so IHK-Präsident Meier-Scheuven. Noch keine nachhaltige Trendwende, aber zumindest eine Besserung ist demnach auch bei der Beschäftigen-Entwicklung zu erwarten, so dass nach der Umfrage von einer gleichbleibenden Beschäftigtenzahl ausgegangen wird.  

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Gericht weist Klage zur Maskenpflicht aus Bielefeld ab

Grundschüler müssen in Nordrhein-Westfalen im Unterricht weiterhin Masken tragen. Das hat das NRW-Oberverwaltungsgericht entschieden. Die Münsteraner Richter wiesen jetzt per Eilverfahren die Klagen eines Zweitklässlers aus Bielefeld und eines Erstklässlers aus Köln ab, die beide ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit verletzt sahen. Die Maskenpflicht stelle beim aktuellen Infektionsgeschehen eine Schutzmaßnahme dar, die verhältnismäßig sei, hieß es zur Begründung.

Alle Infos zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihn hier.

Ab Donnerstag: Shoppen ohne Termin in Bielefeld möglich

Ab Donnerstag fällt in Bielefeld die Terminvorgabe für den Handel sowie die Museen und Gallerien. Das Land NRW hat einer Ausnahmeregelung zugestimmt. Die Allgemeinverfügung der Stadt Bielefeld wird am Mittwoch veröffentlicht und tritt dann einen Tag später in Kraft. Hintergrund ist, dass der Inizidenzwert in Bielefeld unter 50 liegt. Landesweit liegt er über 50. Zunächst hatten deshalb die Bielefelder Geschäfte nach dem strengen Lockdown mit Terminkonzepten wieder geöffnet, so wie es die Landesverordnung überall in NRW vorsieht. Mit der Sondergenehmigung wird Bielefeld nun zur Ausnahme. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen natürlich weiter eingehalten werden. Der Tierpark Olderdissen bleibt bei der Öffnung mit Terminvorgabe. derzeit wird ein Onlineticket-System erarbeitet. Ab Montag soll ein Besuch des Tierparks möglich sein.

In Paderborn ist eine solche Sondergenehmigung bereits am Dienstag in Kraft getreten. Die Stadt Bielefeld war zunächst davon ausgegangen die Regelung erst ab der kommenden Woche umsetzen zu können. Nun ging alles schneller als angekündigt.

Oberbürgermeister Pit Clausen befürchtet keinen Shoppingtourismus aus umliegenden Städten. Schließlich seien Geschäfte und Museen überall in der Region geöffnet, wenn auch mit Terminvereinbarung. Viele Bielefelder Bürger sehen das anders.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Museen in Bielefeld öffnen wieder

Seit Montag dürfen auch die Museen bei uns in der Stadt wieder öffnen. Auch für sie gilt, dass sich bis einschließlich Mittwoch Besucher vorab anmelden müssen. Und auch wenn die Terminvorgabe fällt: Je nach Größe bleibt die Zahl der Menschen, die sich gleichzeitig im Museum aufhalten dürfen, begrenzt. Es gilt zudem weiter eine Masken- und Abstandspflicht.

Das historische Museum hat schon seit Dienstag wieder geöffnet, die beiden Häuser des Museums Huelsmann folgen Mittwoch. Am Donnerstag meldet sich die Kunsthalle zurück und am Samstag dann das Kunstforum Hermann Stenner. Die Kunsthalle bietet am Donnerstag und Freitag freien Eintritt. Alle Museen öffnen zu den üblichen Zeiten. Weiter geschlossen bleiben aktuell unter anderem das Bauernhaus- und das Naturkundemuseums. Hier wird eine neue Ausstellung aufgebaut, die Eröffnung soll dann am 20. März stattfinden.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 09.03.21

Am Dienstag dem 09.03.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 30,2 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind zwei neue Infektionsfälle registriert worden. Beide entfallen auf den Vortag, die Angabe für Samstag wird außerdem um zwei weitere Fälle ergänzt, Sonntag werden zwei Infektionen wieder abgezogen.

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 10.178. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten sieben Tage liegt bei 33,0 Prozent. Als aktuell infektiös gelten nach geschätzten Angaben rund 450 Bielefelder. In Bielefeld gibt es einen weiteren Todesfall. Dabei handelt es sich um einen Mann im Alter von 73 Jahren. Insgesamt werden nun 284 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gezählt.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 50 (-1) Coronapatienten behandelt, 17 davon auf einer Intensivstation und 11 auch unter Beatmung. 

17.934 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bereits mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten. 

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. Auch in unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb ggf. mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. In den weiter zurückliegenden Tagen kommt es nach unserer Beobachtung selten zu kleineren Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.