Responsive image

on air: 

Roxane Brockschnieder
---
---
Lokale Eilmeldung

Künftig nur noch bargeldloses Bezahlen bei Arminia Bielefeld in der Schüco-Arena! Alle Infos bei uns, Radio an

img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 44 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Impferfolg: In Bethel heute alle vulnerablen Gruppen erstgeimpft

In Bethel wird heute die letzte Erstimpfung verspritzt. „Ein besonderer Tag“, sagt Bethel-Sprecher Johann Vollmer. Bis heute Abend sind alle vulnerablen Gruppen aus Mitarbeiterschaft und Klienten der Bodelschwinghschen Stiftungen mit der Erstimpfung versorgt. Hier freut man sich über eine besonders hohe Impfbereitschaft. Im Januar hatte in Bethel eine eigene Impfstelle eröffnet: seitdem sind knapp 15.000 vor allem Erst- aber auch Zweitimpfungen durchgeführt worden. Bis Ende Juni sollen auch alle Zweitimpfungen durch sein.

Und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bundesärzte-Chef aus Bielefeld hält Notbremse für notwendig

Klaus Reinhardt, Bielefelder Präsident der Bundesärztekammer, hält die geplante bundesweite Notbremse für unvermeidbar. Das meiste der Gesetzespläne, um die Coronapandemie einzudämmen, sei sinnvoll und leider unerlässlich, sagte Reinhardt der "Passauer Neuen Presse".

Die aktuelle dritte Welle der Pandemie beeinträchtige in wachsendem Maße die normale stationäre Behandlung anderer Kranker, warnte Reinhard. Insgesamt bedeute das für die Krankenhäuser, dass man wieder mehr und mehr andere Eingriffe und Behandlungen zurückfahren muss, um Kapazitäten für Corona-Patienten zu schaffen, so der Mediziner aus Bielefeld.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die aktuelle Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Arminia Bielefeld erhöht Corona-Testfrequenz

Arminia Bielefeld reagiert auf die Corona-Situation der letzten Zeit, beim Verein und beim Abstiegskonkurrenten in der Bundesliga Hertha BSC Berlin. Der DSC hat die Testfrequenz erhöht, um vier bis fünf Coronatests zusätzlich pro Woche, so Arminias Sportchef Arabi. Schon jetzt führe der Verein mehr Tests durch als das Hygienekonzept vorsehe.

Das komplette Team von Hertha muss nach einem vierten Corona-Fall 14 Tage in Quarantäne und beantragte die kommenden drei Spielen abzusetzen: Beim FSV Mainz 05, gegen den SC Freiburg und beim FC Schalke 04. Das vierte Spiel in der Folge und damit das erste für Hertha nach der Quarantäne wäre dann das Spiel gegen Arminia Bielefeld.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Impftermine für weitere Altersgruppen in Bielefeld

Ab heute können weitere Altersgruppen in Bielefeld einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung buchen. Ab 8 Uhr öffnet die Kassenärztliche Vereinigung ihr Portal auch für die Geburtenjahrgänge 1945 und 1944. Gleichzeitig lassen sich dann auch Impftermine für Partner dieser Jahrgänge buchen, unabhängig von deren Alter. Gleiches gilt ab Montag dann für alle 74 und 75 Jahre alte Bielefelder.

Die Termine können entweder online unter 116117.de oder telefonisch unter 0800 116 117 02 vereinbart werden.

Mehr Infos zum Bielefelder Impfzentrum bekommt ihr hier. 

Und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Drive-In-Testzentrum startet in Sennestadt

Ein weiteres Zentrum für Coronatests geht heute (16.04.) in Bielefeld an den Start. In Sennestadt eröffnet das Deutsche Rote Kreuz eine Drive-In Teststelle im Verkehrssicherheitszentrum. Nur mit einem Online-Termin können Bielefelder hier dann mit dem Auto vorfahren und sich auf Corona testen lassen, in Ausnahmefällen lässt sich der Termin auch telefonisch vereinbaren.

Mittwochs und freitags öffnet die Teststelle in Sennestadt jeweils von 16.30 Uhr bis 18 Uhr und sonntags von 16 bis 18 Uhr.

Ab der kommenden Woche, wenn es für Bielefelder Schüler wieder in den Wechselunterricht geht, gilt in Schulen eine Testpflicht, nur wer einen negativen Test vorweist, darf am Präsenzunterricht teilnehmen. Hier zählen auch die sogenannten Bürgertests, die an Teststellen gemacht werden können.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Die Corona Meldelage in Bielefeld am 16.04.21

Am Freitag dem 16.04.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 143,3 ausgewiesen. Seit der letzten Meldung sind 91 neue Infektionsfälle hinzugekommen. Es entfallen 17 auf den gestrigen Donnerstag, 60 auf Mittwoch und 14 auf Dienstag.*

Die Zahl der insgesamt offiziell bestätigten Infektionen in unserer Stadt steigt auf 12.204. Der Anteil der Mutanten an allen Neufällen der letzten 28 Tage liegt bei 55,9 Prozent. Als wieder genesen gelten nach geschätzten Angaben rund 10.300 Bielefelder. Die Zahl der an oder mit Corona gestorbenen Menschen bleibt im Tagesvergleich konstant bei 297.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 66 (-6) Coronapatienten behandelt, 20 davon auf einer Intensivstation und 16 auch unter Beatmung. 

69.027 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben bislang mindestens die erste Impfdosis gegen Corona erhalten.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz *

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

 * Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 16 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in den Statistiken des LZG NRW und des RKI berücksichtigt. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. Auch in den weiter zurückliegenden Tagen kommt es immer wieder zu Korrekturen. Diese berücksichtigen wir ebenfalls.

Brasilianische Corona-Variante erstes Mal im Kreis Herford aufgetaucht

Bei unseren Nachbarn im Kreis Herford ist ein erster Fall der ansteckenderen brasilianischen Coronavirus-Variante festgestellt worden. Laut dem Kreis hatte sich eine 62-jährige Frau aus Enger wohl bei einem Familienbesuch in Belgien infiziert. Nach eigenen Angaben habe sich die Frau sofort auf den Heimweg gemacht und keinen Kontakt zu anderen Personen gehabt. Sie befindet sich in Quarantäne. 

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

IHK in Bielefeld hilft Unternehmen bei der Testbeschaffung

Die Industrie- und Handelskammer in Bielefeld bringt Unternehmen und Anbieter von Corona-Tests zusammen. Über die Internetseite der IHK finden Mitgliedsfirmen jetzt schnell einen Testanbieter, zudem können sich hier Hersteller oder Händler von Tests eintragen. Die IHK weist in ihrer Mitteilung daraufhin, dass Schnell- und Selbsttests ein wichtiger Baustein zur Bewältigung der Corona-Pandemie seien.  

Unternehmen sind ab der kommenden Woche dazu verpflichtet, ihren Beschäftigten mindestens einmal pro Woche Corona-Tests anzubieten, wenn sie nicht im Homeoffice arbeiten. Die Pflicht gilt zunächst bis Ende Juli.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Distanzunterricht vieler Bielefelder Schulen durch Hackerangriff gestört

In Bielefeld ist am Donnerstag an vielen Schulen durch einen Hackerangriff das Internet lahm gelegt worden. Der coronabedingte Distanzunterricht musste unterbrochen werden bzw. ist teilweise komplett ausgefallen. Eine große Masse an Server-Anfragen führte zu Verzögerungen und Ausfällen.

Der Grund war nach Informationen der Bielefelder Stadtwerke, die Dienstleisterin der Schulen ist, eine sogenannte DDoS-Attacke. Dabei werden viele Anfragen an eine Internetadresse gesendet, um das System zu überlasten. Betroffen waren u.a. die Carl-Severing-Berufskollegs, das Ratsgymnasium, das Gymnasium am Waldhof, die Realschulen und Gymnasien Heepen und Brackwede, die Friedrich Wilhelm Murnau und Martin-Niemöller Gesamtschulen, die Gesamtschule Rosenhöhe, das Maria Stemme Berufskolleg und das Berufskolleg Senne sowie die Grundschulen Hellingskamp, Milse und die Volkeningschule.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Weitere Jahrgänge werden zur Corona-Impfung priorisiert

In den kommenden Tagen werden weitere Altersgruppen für Corona-Impfungen priorisiert. Die Kassenärztliche Vereinigung hat jetzt angekündigt, dass ab kommenden Montag dem 19. April um 8 Uhr auch die 1947 oder früher geborenen Bielefelder und altersunabhängig auch ihre Lebenspartner einen Impftermin ausmachen können. Ab Freitag dem 16. April 8 Uhr bekommen außerdem alle Bielefelder die 1945 oder früher geboren sind die Möglichkeit Impftermine im Impfzentrum auszumachen. Die Termine können entweder online unter 116117.de oder telefonisch unter 0800 116 117 02 vereinbart werden.

Mehr Infos zum Bielefelder Impfzentrum bekommt ihr hier. 

Und alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.