Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 33 von 228


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Sonderimpfaktion des Bielefelder Impfzentrums an der Promenade und in Ummeln

Auch am kommenden Wochenende finden wieder Corona-Sonderimpfaktionen in Bielefeld statt. Ohne Anmeldung und Termin könnt ihr euch Samstag an der Schönen Aussicht an der Sparrenburg-Promenade impfen lassen. Geimpft wird nach Wahl mit den zugelassenen Impfstoffen von BioNTech, Moderna oder auch mit dem Einmalimpfstoff Johnson & Johnson.

Am Sonntag wird dann in Ummeln im Quartier Zedernstraße (Erlenstraße 5) geimpft.

Beide Aktionen starten um 11 Uhr. An der Schönen Aussicht geht es bis 20 Uhr, in Ummeln bis 18 Uhr. Eingeladen sind alle bislang noch ungeimpften Bielefelderinnen und Bielefelder ab 12 Jahren. Eine zunächst geplante Impfaktion bei IKEA in Brackwede findet nicht statt.

Weiter werden auch im Impfzentrum an der Stadthalle Impfungen ohne Anmeldung oder Termin durchgeführt.

Mehr zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier geht es zu allen Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ab heute (20.08) gilt die 3G-Regel in Bielefeld

Ab heute (20.08.) gilt die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW-weit und in Bielefeld. Bei einer Inzidenz ab 35 setzt die 3G-Regel ein, es gilt also in den meisten Fällen des öffentlichen Lebens: Geimpft, genesen oder getestet. Wer ungeimpft ist, braucht beispielsweise für Besuche in der Innengastronomie, Hotelübernachtungen, Friseurbesuche oder Sport in Hallen ab heute einen Test.

Bestehen bleibt die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen sowie im Handel und in Innenräumen. Es gibt wenige Ausnahmen, etwa am Tisch im Restaurant. Schulpflichtige Kinder und Jugendliche in Bielefeld gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen im Zuge der neuen Corona-Regeln als getestet.

In Clubs und Diskotheken und bei privaten Feiern mit Tanz reicht kein Schnelltest mehr, sondern es muss ein PCR-Test vorgelegt werden.

Die neue Fassung der Corona-Schutzverordnung gilt zunächst bis einschließlich 17. September.

Weitere Infos zu den neuen Regeln der Coronaschutzverordnung gibt es hier.

Weitere Meldungen rund um die Entwicklung der Coronapandemie bekommt ihr hier.

Dritthöchste Inzidenz in Deutschland: Die Coronalage in Bielefeld am 20. August

Am Freitag dem 20.08.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 130,5 (+26,7) ausgewiesen. Bundesweit hat Bielefeld damit aktuell die dritthöchste Inzidenz nach Leverkusen (149,6) und Wuppertal (130,9). Landesweit beträgt die Inzidenz 83,4 (+11,8).

Seit der letzten Meldung werden in Bielefeld 125 weitere Infektionsfälle gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Mit 67 entfallen die meisten auf den gestrigen Donnerstag, 52 werden auf Mittwoch gemeldet.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 13 Coronapatienten behandelt, davon drei auf einer Intensivstation. 

Mindestens 237.226 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Weiter werden im Impfzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ab sofort gilt eine neue Coronaschutzverordnung in NRW. Dabei entfallen für Geimpfte viele der Einschränkungen. Die „3G-Regel“ wird für weite Teile des gesellschaftlichen Lebens zur Vorschrift. Mehr dazu hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. 

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Mobile Luftfilter können Corona-bedingte Probleme an Schulen nicht losen

Mobile Luftfilter, deren Einbau die FDP an den Bielefelder Schulen fordert, können Corona-bedingte Probleme dort nicht lösen. Dieser Meinung sind die Bielefelder Grünen und berufen sich dabei auf das Umweltbundesamt.
 

Leistungsstarke mobile Luftfilter könnten zwar die Viruslast in Räumen senken, nicht aber die CO2-Konzentration und die Luftfeuchtigkeit. Das gehe nur mit Zufuhr von Frischluft oder stationäre Anlagen, die die Stadt jetzt in achtzehn Grundschulen einbauen wolle. Mobile Anlagen ersetzten das aktive Lüften nicht, so die schulpolitische Sprecherin der Grünen-Ratsfaktion Lisa Brockerhoff.

Alle Meldungen zur Coronakrise in Bielefeld gibt es hier. 

Coronazahlen in Bielefeld steigen weiter stark an: Bereits 40 Schüler positiv getestet

In Bielefeld steigen die Corona-Zahlen weiter. Nach einer Prognose des Gesundheitsamts wird das Robert-Koch-Institut fam Freitagmorgen erneut weit über 100 neue Infektionen mit dem Coronavirus melden. Damit steigt auch die 7-Tages-Inzidenz weiter. Am heutigen Donnerstag lag sie bereits bei 103,8. Mehr dazu hier.
 

Aus 25 Bielefelder Schulen werden bisher 40 positive Schnelltests gemeldet. Bei dem Bielefelder Industriebetrieb Baumgarte hat sich die Zahl der positiven Tests auf 36 verdoppelt, heißt es von der Stadt.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Weniger Hochschulabschlüsse im Coronajahr in Bielefeld

An den Bielefelder Hochschulen haben weniger Studierende im Coronajahr ihren Abschluss gemacht. Während an der Uni im vergangenen Jahr beispielsweise 3.480 Menschen ihre entscheidende Prüfung ablegten, sind es im Jahr zuvor etwa 220 mehr gewesen. Auch an der FH und den privaten Hochschulen ging die Zahl der Studierenden, die im vergangenen Jahr ihren Abschluss gemacht haben, zurück, so das statistische Landesamt.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Laumann kündigt in Bielefeld mehr Stellen im Gesundheitsamt an

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat bei seinem Besuch in Bielefeld erklärt, wie er sich den Fortgang der Impfkampagne vorstellt, wenn Ende September die Impfzentren schließen. Bei der Wahlkampfveranstaltung der CDU im Rathaus kündigte er zusätzliche Stellen in den Gesundheitsämtern an, die vom Land finanziert werden, so das WB. Die zusätzlichen Beschäftigten sollen in Zukunft dann weitere mobile Impfaktionen in Städten und Kreisen in NRW planen. Pro 100.000 Einwohner sei eine Stelle vorgesehen.

Weitere aktuelle Meldungen rund um die Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld findet ihr hier.

Die Coronalage in Bielefeld am 19. August

Am Donnerstag dem 19.08.2021 wird vom Robert-Koch-Institut für Bielefeld eine vorläufige Corona-Inzidenz von 103,8 (+12,5) ausgewiesen. Landesweit beträgt die Inzidenz 71,6 (+7,0).

Seit der letzten Meldung werden in Bielefeld 95 weitere Infektionsfälle gemeldet. Diese verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage. Mit 46 entfallen die meisten auf vergangenen Dienstag. Für den gestrigen Mittwoch werden zunächst 34 gemeldet.

Direkt nach Ende der Sommerferien ergaben Schnelltests an elf Bielefelder Schulen 22 Infektionen. Die Details dazu bekommt ihr hier.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden aktuell 13 Coronapatienten behandelt, davon drei auf einer Intensivstation. 

Mindestens 236.085 Personen haben in Bielefeld nach letzten Angaben die Erstimpfung gegen Corona erhalten.**

Die Zahl der festgestellten Infektionen trotz vollständiger Impfung liegt aktuellen Angaben nach unter 0,05%. Mehr hier. Weiter werden im Impfzentrum an der Stadthalle spontane Impfungen ohne Termin angeboten.

Alle Infos zu den geltenden Maßnahmen bekommt ihr hier.

Alle Infos zum Impfen in Bielefeld bekommt ihr hier.

Ab dem morgigen Freitag gilt eine neue Coronaschutzverordnung in NRW. Dabei entfallen für Geimpfte viele der Einschränkungen. Die „3G-Regel“ wird für weite Teile des gesellschaftlichen Lebens zur Vorschrift. Mehr dazu hier.

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI I Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege werden zwischen 19 und 24 Uhr beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt. Auch weiter zurückliegend gibt es immer wieder Korrekturen. In unserer Grafik werden die Angaben des Vortags deshalb mit der Meldung des Folgetag vervollständigt. 

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden bislang nicht veröffentlicht.

Erster Tag nach den Ferien: 11 Bielefelder Schulen melden 22 positive Coronatests bei Schülern

Am ersten Tag nach den Sommerferien haben direkt elf Bielefelder Schulen 22 positive Schnelltests bei Schülerinnen und Schülern melden müssen. Bei allen Schulen handelt es sich um weiterführende Schulen. Das sagte Oberbürgermeister Pit Clausen am Mittwochabend in einer Video-Pressekonferenz.

Die Schnelltests wurden noch vor Unterrichtsbeginn durchgeführt, die betroffenen Schülerinnen und Schüler direkt wieder nach Hause und in Quarantäne geschickt. Ihr Schnelltest muss nun noch mit einem PCR-Test bestätigt werden. Zukünftig müssen auch die Sitznachbarn direkt neben, vor und hinter den Betroffenen in Quarantäne und einen Test machen. Mehr dazu hier.

In der Videokonferenz kündigte Clausen außerdem an, dass die 7-Tages-Inzidenz in Bielefeld am Donnerstag mit hoher Wahrscheinlichkeit über 100 steigt. Im Krankenhaus liegen aktuell 13 Corona-Patienten. Drei davon auf einer Intensivstation, zwei auch unter Beatmung.

Erfreut zeigte sich der Oberbürgermeister darüber, dass es "einen Run" auf die Impfungen für 12 bis 17 Jährige gebe. Gerade in dieser Altersgruppe gebe es momentan viele Infektionen. Insgesamt seien in Bielefeld nach letzten Angagaben 220.000 Menschen vollständig geimpft. Bislang seien 105 sogenannte Impfdurchbrüche bekannt, also Personen die sich trotz Impfung mit Corona infiziert haben. Das entspricht einer Quote von unter 0,05%.

Mehr zum Impfen in Bielefeld gibt es hier.

Und hier findet ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

 

Das neue Schuljahr startet an Bielefelds Schulen

Die Sommerferien in den Bielefelder Schulen sind zu Ende. In Bielefeld startet jetzt für etwa 45.000 Kinder und Jugendliche das neue Schuljahr. Darunter rund 3.000 i-Dötze, die das erste Mal zur Schule gehen. Für sie finden in dieser Woche die Einschulungsfeiern statt.

In Bussen und Bahnen in der Stadt wird nun Morgens und nach Schulschluss wieder mehr los sein und auch im Straßenverkehr wird es wieder voller. Zudem sind einige Schülerinnen und Schüler noch nicht so vertraut mit ihren Schulwegen. Wir von Radio Bielefeld biten deshalb wieder unsere "Achtung Kinder" Plakate an. Diese könnt ihr  kostenlos bei uns bekommen und damit Schulwege in Bielefeld sicherer machen. Hier geht es zu allen Infos.

Auch das neue Schuljahr kommt nicht ohne das Thema Corona aus. Landesschulministerin Yvonne Gebauer hatte vergangene Woche über die jetzt geltenden Quarantäneregeln informiert. Bei einem positiven Coronafall soll demnach in Zukunft nicht mehr zwangsläufig die ganze Schulklasse in Quarantäne. Wie die Ministerin sagte, sollen nur noch direkte Sitznachbarn und zudem Lehrkräfte und Personal mit engem Kontakt zu dem betreffenden Schüler unter Quarantäne gestellt werden.

Konkret geht es dann um die Schüler, die rechts, links, vor und hinter einem infizierten Mitschüler gesessen haben. Sie müssen dann in Quarantäne, es sei denn, sie sind bereits vollständig geimpft und symptomlos.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.