Responsive image

on air: 

Bettina Wittemeier
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 72 von 188


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Bielefeld: Terminpannen im Impfzentrum bleiben aus

Während unsere Nachbarkreise zunehmen mit Terminpannen in ihren Impfzentren kämpfen müssen, sind diese in Bielefeld bisher ausgeblieben. Leiter Dr. Theodor Windhorst sagte auf Radio-Bielefeld-Nachfrage, bei uns laufe die Übermittlung komplett online und damit zuverlässig. Im Zuge des Schneechaos hätten Menschen teilweise Termine absagen müssen, diese Lücken seien aber schnell gefüllt worden. Zuletzt waren in Gütersloh 70 Senioren wegen Terminproblemen abgewiesen worden, im Kreis Lippe waren vor zwei Wochen 2.000 Termine doppelt vergeben worden.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Osnabrücker Eis-Fabrik-Mitarbeiter auch in Bielefeld

Der Corona-Ausbruch in einer Speise-Eis-Fabrik in Osnabrück zieht seine Kreise bis nach Bielefeld. Ein Mitarbeiter der Fabrik, der in Bielefeld wohnt, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das bestätigt die Stadt auf Radio-Bielefeld-Nachfrage. Das Gesundheitsamt habe die Kontaktnachverfolgung aufgenommen.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Ärztepräsident Reinhardt aus Bielefeld verteidigt Astrazeneca

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt aus Bielefeld, verteidigt den Astrazeneca-Impfstoff. Er ruft seine Kollegen dazu auf, sich mit dem Impfstoff des Herstellers impfen zu lassen. Der Bielefelder sagte in der Osnabrücker Zeitung wörtlich, damit schützen sie sich selbst und andere.

Reinhardt betonte, der Impfstoff von Astrazeneca schütze wie die, der Hersteller Biontech und Moderna, nachweislich vor Ansteckung und es verringere das Risiko schwerer und tödlicher Verläufe. Der Bielefelder rate deshalb allen impfberechtigten Beschäftigten in Kliniken und Praxen, die Möglichkeit für eine Coronaschutzimpfung zu nutzen.

Weitere aktuelle Meldungen rund die Entwicklung der Corona-Pandemie findet ihr hier.

Corona-Inzidenz in Bielefeld steigt am Mittwoch auf 41,3

Die aktuelle 7-Tagesinzidenz steigt am Mittwoch in Bielefeld auf 41,3 (+5,7). Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 34 Neuinfektionen beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden.* 

Insgesamt haben sich jetzt 9.868 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Davon sind 26 (+2) Infektionen laborbestätigten Virusmutationen, 18 zählen zur britischen und acht zur südafrikanischen Variante.

Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder erhöht sich um zwei auf jetzt 267. Dabei handelt es sich um eine 81 Jahre alte Frau und einen 67 Jahre alten Mann.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden mit Stnd von Dienstag 58 Coronapatienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation und 16 auch unter Beatmung.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten sind zwischen 16 Uhr des Vortages und 16 Uhr des aktuellen Tages beim Bielefelder Gesundheitsamt aufgelaufen und an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet worden. Ab Mitternacht fließen sie in die Angaben des Landeszentrum Gesundheit NRW und des Robert-Koch-Instituts ein. Dabei werden bei beiden Institutionen die Angaben des Vortags nachträglich um die zwischen 16 und 24 Uhr gemeldeten Fälle korrigiert.

Medienausleihe in Dornberg erst später möglich

Auch Dornbergs Stadtteilbibliothek will während der Corona-Pandemie einen Medienbestell- und Abholservice anbieten. Der Start dafür verschiebt sich jetzt auf den 2.März, so die Stadt.

Die Bestellung kann dann per Mail oder Telefon abgegeben werden. Sobald sie bereitsteht werden die Abholenden benachrichtigt. 

Am Neumarkt, in Brackwede, Schildesche, Sennestadt, Stieghorst, Baumheide, Heepen und Jöllenbeck läuft der Service bereits.

Weitere aktuelle Informationen rund um die Entwicklung der Coronapandemie in Bielefeld findet ihr hier.

Knapp 1.300 Einsätze für Rettungshubschrauber Christoph 13 im Jahr 2020

Auf die Einsätze des Rettungshubschraubers Christoph 13 in OWL hat sich die Coronapandemie kaum ausgewirkt. Insgesamt gab es im Jahr 2020 rund 1.300 Einsätze und damit knapp 140 weniger als im Vorjahr, so das Bundesamt für Bevölkerungsschutz.

Am häufigsten starteten die Notärzte am Klinikum Rosenhöhe in Brackwede um unter anderem Unfallopfer zu versorgen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier. 

Corona-Inzidenz in Bielefeld steigt am Dienstag wieder über 35

Innerhalb der letzten 24 Stunden sind 30 Neuinfektionen beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldet worden. Die aktuelle 7-Tagesinzidenz steigt damit am Dienstag in Bielefeld auf 35,6 (+6,0).* In den vergangenen sechs Tagen hatte Bielefeld jeweils unter der 35er Grenze gelegen.

Insgesamt haben sich jetzt 9.834 Menschen aus unserer Stadt nachweislich mit dem Virus infiziert. Die Zahl der laborbestätigten Mutationen steigt um zwei auf jetzt 24. Davon zählen 16 zur britischen und acht zur südafrikanischen Variante.

Die Zahl der im Zusammenhang mit COVID-19 gestorbenen Bielefelder erhöht sich um zwei auf jetzt 265. Dabei handelt es sich um einen 57 und einen 74 jährigen Mann.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden 58 (+4) Coronapatienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation und 16 auch unter Beatmung.

Hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

* Die von uns ausgewiesenen Daten sind zwischen 16 Uhr des Vortages und 16 Uhr des aktuellen Tages beim Bielefelder Gesundheitsamt aufgelaufen und an das Landeszentrum Gesundheit gemeldet worden. Ab Mitternacht fließen sie in die Angaben des Landeszentrum Gesundheit NRW und des Robert-Koch-Instituts ein. Dabei werden bei beiden Institutionen die Angaben des Vortags nachträglich um die zwischen 16 und 24 Uhr gemeldeten Fälle korrigiert.

Bielefelder AfD Vertreterin verweigert Corona-Regeln und fliegt aus städtischer Sitzung

Im Betriebsausschuss des Immobilienservice Betriebs der Stadt Bielefeld hat es am Dienstag einen Eklat gegeben. Die sachkundige Bürgervertreterin der AfD weigerte sich bei der Sitzung im Rathaus sowohl eine Maske zu tragen als auch einen Corona-Schnelltest durchzuführen. Nach mehrfacher Ermahnung wurde sie des Raumes verwiesen. Daraufhin warf sie sich nach Aussagen von Sitzungsmitgliedern auf den Boden und wurde von Sicherheitskräften aus dem Sitzungssaal getragen und letztlich von der Polizei aus dem Rathaus geleitet.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier. 

Nach Corona-Zwangspause: Bielefelder Kinder können ab Montag zurück in die Kita

Ab kommenden Montag (22. Februar) können alle Kinder in Bielefeld und ganz Nordrhein-Westfalen wieder in die Kindertagesstätten und die Kinder-Tagespflege kommen. Das sagte NRW-Familienminister Joachim Stamp am Dienstag . Allerdings bleibt die Kürzung der Betreuungszeiten um zehn Wochenstunden bestehen. Auch findet die Betreuung weiter in festen Gruppen statt.

In den Schulen geht es zunächst nur in den Grund- und Primarstufen der Förderschulenschulen wieder in den Präsenzunterricht. Dabei wird ein Wechselmodell aus Präsenz- und Distanzunterricht umgesetzt. Die Kinder sollen dabei spätestens nach fünf Tagen im Homeschooling in die Klassenräume wechseln. Auch Abschlussklassen sollen die Möglichkeit zum Präsenzunterricht bekommen.

Seit Mitte Dezember war in Schulen und Kitas wegen der Corona-Regeln nur eine Notbetreuung möglich.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Impfbetrieb läuft weiter schleppend

2000 Impfdosen täglich wären möglich - aktuell werden im Bielefelder Impfzentrum aber nur etwa 180 verabreicht. Weil es nicht mehr Impfstoff gibt. Das Team und die Organisation vor Ort sind gut, hat Theodor Windhorst, der ärztliche Leiter des Bielefelder Impfzentrums, im Radio Bielefeld-Interview noch einmal bestätigt, "an uns liegt es nicht". Wie die Aussichten auf mehr Nachschub sind und wie er zum Impfstoff von AstraZeneca steht, könnt ihr hier nachhören:

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.