Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 27 von 277


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Corona-Lolli-Tests ab kommender Woche an Bielefelder Kitas - Verwirrung an Grundschulen

In den Bielefelder Kindertagesstätten soll es ab der kommenden Woche zweimal wöchentlich PCR Tests auf Corona geben. Dabei kommen die bereits aus den Grundschulen bekannten Lolli-PCR-Tests zum Einsatz. Eine Pflicht zur Teilnahme gibt es aber nicht.

Anders als seit neuestem in den Grundschulen, wird es dann je Testtag einen gemeinsamen Pooltest aller teilnehmenden Kinder geben und einen Einzeltest je Kind, der nur im Falle einer positiven Pooltestung ausgewertet wird.

An den Grundschulen in Bielefeld und NRW gibt es wegen der Überlastung der Labore nur noch den gemeinsamen Lolli-PCR-Pooltest. Das hat das Land NRW am Dienstagabend so bekannt gegeben. Die Einzelprüfung bei einem positiven Fall wird nun über die sogenannten Antigen-Schnelltests abgewickelt. Allerdings erkennen diese Infektionen erst später als PCR Tests. Es ist also nicht sichergestellt, dass nach einem positiven Pooltest, ein individueller Antigen-Test überhaupt eine Infektion erkennt. Zudem stellen die Antigen-Schnelltests Eltern und Grundschulen vor größere Herausforderungen, da diese entweder unter Betreuung durch Schulbeschäftigte oder an offiziellen Bürger-Teststellen gemacht werden müssen.

Die Vergabe der Testungen in den Bielefelder Kindertagesstätten und die Meldung des Landes NRW über knappe Laborkapazitäten und die daraus resultierende Änderung an den Grundschulen habe sich überschnitten, so Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger. Er gehe aktuell davon aus, dass die Testungen in den Kindertagesstätten wie geplant am Montag starten. Damit erfülle er eine Vorgabe des Bielefelder Stadtrats und das Infektionsrisiko in den Kindertagesstätten werde dadurch gesenkt.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Corona-Kontaktnachverfolgung in Bielefeld ab jetzt per SMS

Der Krisenstab der Stadt hat am Mittwochnachmittag über die aktuelle Coronalage und das weitere Verfahren in Bielefeld informiert. Dabei ging es auch um die Testsituation an Grundschulen und Kindertagesstätten. Die Infos dazu bekommt ihr hier.

Bei der realen Inzidenz steuert Bielefeld stark auf die 1.000 zu. Diese Entwicklung nannte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger bedenklich, genauso die Lage in den Bielefelder Kliniken. Hier müssen aktuell 57 Patienten mit Corona behandelt werden, acht davon auf einer Intensivstation. Die Versorgung aller sei sehr aufwendig.

Die Kontaktnachverfolgung im Gesundheitsamt wurde geändert. Hintergrund ist, dass bei der Masse der Fälle nicht mehr jeder telefonisch kontaktiert werden könne, so Sören Wiebusch, der neue Leiter der Coronaabteilung. Ab sofort werden infizierte Bielefelderinnen und Bielefeld per SMS über den Laborbefund und die Quarantänepflicht informiert. Über einen auf das Handy zugeschickten Link sollen die Betroffenen dann ein Symptomtagebuch ausfüllen und auch ihre Kontakte der letzten Tage angeben. Zudem soll ab jetzt jeder infizierten Person ein Brief mit allen Informationen auch zu geltenden Regeln zugehen. Eine telefonische Kontaktaufnahme wird es nur noch in speziellen Fällen geben, so Wiebusch, der alle Bielefelderinnen und Bielefelder bittet, ihre Handynummern künftig bei Coronatests anzugeben.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

"Jugend musiziert" mit strengen Regeln und Zuschauern in Bielefeld

Der Regional-Wettbewerb „Jugend musiziert“ kann am kommenden Samstag, 29. Januar, in der Musik- und Kunstschule Bielefeld wieder live mit wenigen Gästen stattfinden. 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Ostwestfalen spielen vor. Es gilt ein strenges Corona-Konzept. Vor einem Jahr konnte der Nachwuchs-Wettbewerb nur per Video durchgeführt werden.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 26. Januar: Erneut neue Höchstwerte

Am Mittwoch dem 26.01.2022 werden in Bielefeld 616 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Das ist erneut ein Rekordwert für eine Tagesmeldung. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt liegt bei 678,2 (-29,4). Die Reale Inzidenz inklusive der Nachmeldungen steigt erstmals über 850. Landesweit wird die Inzidenz mit dem neuen Höchstwert von 929,5 (+62) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 53 (+5) Coronapatienten behandelt, davon sieben (+/-0) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 3,56 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Insgesamt 453 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben. Zuletzt war am Dienstag eine 87 jährige Frau als an Corona verstorben gemeldet worden. Sie war ungeimpft.

Nach letzten Angaben vom 23. Januar haben 286.001 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das fast 86 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren fast 97 Prozent. Mehr als 68 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bislang knapp 19 Prozent mindestens eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

IHK: Lage am Ausbildungsmarkt wird stabil

Der Ausbildungsmarkt in Bielefeld hat sich trotz der Corona-Pandemie stabilisiert. Die Industrie- und Handelskammer hat im vergangenen Jahr 1338 neue Ausbildungsverträge in Industrie, Handel- und Dienstleistungen verzeichnet und damit 0,4 Prozent mehr als 2020.
In ganz Ostwestfalen wurden im IHK-Bereich rund 6800 neue Ausbildungsverträge registriert und damit 0,8 Prozent mehr als 2020. Hauptproblem sei weiter der Mangel an Bewerbern, heißt es von der IHK. Allein die Mitglieder der IHK-Vollversammlung konnten demnach 11,5 Prozent ihrer gemeldeten Ausbildungsstellen wegen fehlender Bewerber nicht besetzen.

Alle Meldungen zur Coronapandemie in Bielefeld gibt es hier.

Deutlich weniger Windpocken-Fälle in Bielefeld

Die Windpocken-Fälle in Bielefeld sind wegen der Kontaktbeschränkungen und der Hygieneregeln in der Corona-Zeit deutlich zurückgegangen.

Im vergangenen Jahr wurden in unserer Stadt  nur 21 Infektionsfälle gemeldet und damit weniger als die Hälfte als im Jahr zuvor. Das waren es 45. 2019, also vor Beginn der Corona-Pandemie hatte es 198 Fälle von Windpocken in Bielefeld gegeben und damit fast zehn Mal so viele wie im vergangenen Jahr. Das berichtet die AOK Nordwest und beruft sich dabei auf Zahlen des Robert-Koch-Instituts.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

 

 

Änderungen bei Coronatests an Grundschulen in Bielefeld

Für Schülerinnen und Schüler an Grundschulen in Bielefeld und ganz NRW wird es kurzfristig wieder ein neues Verfahren bei den Corona-Testungen geben. Aktuell machen die Kinder i.d.R. zweimal die Woche je zwei PCR-Lollitests im sogenannten Poolverfahren. Das heißt, in einem ersten Durchgang werden alle Tests einer Klasse zusammen ausgewertet. Nur wenn dabei ein positiver Test auffällt, werden die zweiten Tests einzeln ausgewertet, um so die Infektion ausfindig zu machen.

Die Labore haben nun gemeldet, diese Einzelauswertung aufgrund der steigenden Fallzahlen nicht mehr leisten zu können. Der Bielefelder Corona-Krisenstab und auch das Land NRW wollen nun verhindern, dass die Kinder aus einer Klasse mit einem positiven Pooltest unnötig in Quarantäne müssen. Der zweite individuelle PCR-Lollitest wird deshalb „vorübergehend“ durch einen Anti-Gen Schnelltest ersetzt. Kann ein Kind aus einer Klasse mit positivem Pooltest einen negativen Schnelltest vorlegen, kann es sofort wieder am Schulunterricht teilnehmen, heißt es von der Stadt Bielefeld. Dabei kann es sich der Meldung nach um einen beaufsichtigten Selbsttests handeln, auch Bürgertests sollen zum Freitesten reichen. Über Detailregelungen werden die Eltern von den Schulen informiert.

Landesweit seien derzeit über 80 Prozent der Pooltests negativ, heißt es aus dem Schulministerium NRW.  

Hinweis: Wir haben die Meldung aktualisiert. Zunächst lag uns die Meldung aus dem Schulministerium vor, dass sich die Änderung auch auf Förderschulen beziehen soll. Dies ist nach aktuellen Infos jedoch nicht der Fall. Auf der Homepage des Ministeriums heißt es: "Für alle Förderschulen, unabhängig von ihrem Förderschwerpunkt, bleibt das bestehende Lolli-Testsystem komplett in seiner jetzigen Form erhalten. Grund dafür ist die strukturell höhere Vulnerabilität dieser Schülergruppe."

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 25. Januar: Inzidenz springt über die 700er Marke

Am Dienstag dem 25.01.2022 werden in Bielefeld 526 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt steigt auf 707,6 (+116,3). Landesweit wird die Inzidenz mit 867,5 (+78,0) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 48 (+11) Coronapatienten behandelt, davon sieben (+2) auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 3,37 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

Ein weiterer und damit jetzt insgesamt 453 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Nach letzten Angaben vom 23. Januar haben 286.001 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das fast 86 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren fast 97 Prozent. Mehr als 68 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bislang knapp 19 Prozent mindestens eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.

Deutlich mehr positive Tests und Corona-Patienten in Bielefelder Krankenhäusern

In Bielefeld hat sich die Zahl der positiven Corona-Tests in den vergangenen sieben Tagen (17. bis 23. Januar) im Vergleich zur Vorwoche auf 1.873 mehr als verdoppelt. Und das obwohl mit 98.000 Tests 10.000 weniger durchgeführt wurden als eine Woche zuvor. Parallel dazu ist in den vergangenen zwölf Tagen die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern von 28 auf 48 angestiegen, sagte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger. Die Zahlen zeigten schwarz auf weiß, dass die Omikron-Welle endgültig in Bielefeld angekommens sei. Die nächsten Wochen würden noch einmal richtig anstrengend. Die Impfzahlen in Bielefeld dagegen sind weiter gut. Fast 86 Prozent aller Bürger haben einen vollständigen Impfschutz.  Bezogen auf alle Bielefelder über zwölf Jahre sind es bereits fast 97 Prozent. 68,5 Prozent von diesen sind bereits geboostert. Das hat die Stadt am Nachmittag in ihrem aktuellen Impfbericht mitgeteilt.

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

Die Coronalage in Bielefeld am 24. Januar

Am Montag dem 24.01.2022 werden in Bielefeld 235 weitere laborbestätigte Coronainfektionen gemeldet. Die Fälle verteilen sich auf mehrere zurückliegende Tage.* Die vorläufig gemeldete Corona-Inzidenz in unserer Stadt steigt auf 591,3 (+13,8). Landesweit wird die Inzidenz mit 789,5 (+41,5) ausgewiesen.

In den Bielefelder Krankenhäusern werden nach letzten Meldungen 37 Coronapatienten behandelt, davon fünf auf einer Intensivstation.

Die Hospitalisierungsinzidenz in NRW wird zuletzt mit 3,47 angegeben.

Hier bekommt ihr alle Angaben zur Hospitalisierung in NRW. 

452 Menschen aus unserer Stadt sind an oder mit Corona verstorben.

Nach letzten Angaben vom 16. Januar haben 283.522 Personen in Bielefeld die vollständige Impfung gegen Corona erhalten. Gemessen an der Einwohnerzahl sind das über 85 Prozent, gemessen an den Personen über 12 Jahren über 96 Prozent. Mehr als 64 Prozent der über 12-jährigen sind bereits dreimal geimpft. Von den unter 12-jährigen haben bislang etwas mehr als 17 Prozent mindestens eine Impfung erhalten.**

Hier kommt ihr zur Übersicht über alle Impfangebote in Bielefeld und erfahrt alles zur Boosterimpfung.

Die derzeit geltenden Maßnahmen, die Infos zur 2G Plus Regel und die bundesweiten Coronazahlen bekommt ihr hier. 

Und hier bekommt ihr alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld.

—-

Graue Balken: Gemeldete Infektionen I Rote Linie: Meldeinzidenz mit Nachmeldungen I Schwarze Linie: RKI Angabe ohne Nachmeldungen

Datenquellen: Infektionszahlen: LZG NRW/ RKI/ Stadt BielefeldI Patientenzahlen: Stadt Bielefeld I Impfungen: KV WL/ ASB/ Stadt Bielefeld (jeweils letzte Angaben)

Die Infos zu anderen Regionen und weitere Daten findet ihr hier.

* Aufgrund der Meldezeitpunkte und Meldewege können beim Bielefelder Gesundheitsamt gemeldete Infektionen des Vortags erst am Folgetag in der Statistik berücksichtigt werden. Auch weiter zurückliegend gibt es Korrekturen.

** In der Angabe sind die von Betriebsärzten durchgeführte Impfungen nicht enthalten. Diese werden nicht veröffentlicht.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.