Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 55 von 125


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

Verschärfte Corona-Maßnahmen treten am Dienstag in Bielefeld in Kraft

Update 18.10.2020 / 16:10 Uhr

Am Sonntagmittag informierte der Krisenstab der Stadt nochmal über das weitere Vorgehen zur Bekämpfung der Coronapandemie in Bielefeld.

Dabei stellte Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger klar, dass Bielefeld aktuell wieder als Corona-Krisenregion gilt. Der 7-Tagesinzidenzwert gemessen auf 100.000 Einwohner liegt bei 56,6 und damit über dem 50er Grenzwert. Auch am Sonntagvormittag seien schon wieder viele Neuinfektionen registriert worden, die nun spätestens Dienstag vom Robert-Koch-Institut in die Statistik aufgenommen werden. Somit scheint klar, dass auch in den kommenden Tagen keine Unterschreitung des Werts in Sicht ist.

Nürnberger bedauerte einen Kommunikationsfehler, wonach die am Freitag vom Land veröffentlichten Maßnahmen für Risikogebiete schon am Samstag gegolten hätten. Die neue Landesverordnung war der Stadt erst am Freitagabend zugegangen und trat am Samstag um 0:00 Uhr in Kraft. Am Samstag aber lag Bielefeld genau auf, aber eben nicht über dem Grenzwert 50,0. Zudem muss erst durch eine Allgemeinverfügung offiziell festgestellt werden, dass der Grenzwert in Bielefeld überschritten ist. Diese Allgemeinverfügung wurde am Sonntagvormittag erstellt. Sie muss laut Hauptsatzung der Stadt in den beiden Tageszeitungen Neue Westfälische und Westfalenblatt veröffentlicht werden, um dann am Folgetag in Kraft zu treten. Zunächst hatte es von der Neuen Westfälischen geheißen, sie könne nicht mehr am Montag gedruckt werden. Dann wurde aber ein Notdienst aktiviert und ein Erscheinen möglich gemacht. 

Offiziell gelten nun die Sperrstunde um 23 Uhr für Restaurants und Bars, sowie das Alkoholverkaufsverbot zwischen 23:00 und 06:00 Uhr oder die erweiterte Maskenpflicht ab Dienstag.

Die Verschärfte Maskenpflicht wird dann in Teilen der Innenstadt aber beispielsweise auch auf der Hauptstraße in Brackwede gelten. Auch die Kontaktreduzierung auf fünf Personen in der Öffentlichkeit und die Maximalzahl von zehn Gästen auf privaten Feiern außerhalb einer Wohnung treten nun am Dienstag in Kraft. Alle Maßnahmen haben wir hier für euch zusammengefasst. Städtische Einrichtungen wie das Theater würden aber beispielsweise nicht auf die Allgemeinverfügung warten und die Einschränkungen schon jetzt umsetzen. Nürnberger empfahl allen, sich schon jetzt an den verschärften Maßnahmen zu orientieren.

Weiter gab Ingo Nürnberger an, dass die Kontaktnachverfolgung im Gesundheitsamt erneut an die Grenzen stoße. Man sei zum Teil zwei Tage hinterher und werde deshalb intern weiteres Personal akquirieren aber auch nochmal um Amtshilfe bitten. Schon jetzt unterstützen Soldaten der Bundeswehr bei der Arbeit. 

Wenn trotz aller eingeleiteter Maßnahmen die Zahlen nicht runter gehen, müsse man auch über weitere Einschränkungen nachdenken, so Ingo Nürnberger. Das müsse zu gegebener Zeit mit der Bezirksregierung, dem Land und dem Landeszentrum Gesundheit NRW abgestimmt werden.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

35 neue Coronafälle gemeldet. Inzidenzwert in Bielefeld steigt auf 56.6

Heute meldet das Robert-Koch-Institut für Bielefeld 35 neue Coronafälle und einen 7-Tages-Inzidenzwert von 56,6. 

Damit gilt Bielefeld aktuell als Corona Risikogebiet.

Insgesamt wurden jetzt seit Beginn der Pandemie 1.253 Bielefelder positiv auf das Virus getestet. Nach Schätzungen des Landeszentrum Gesundheit NRW sind davon 820 wieder genesen, bis zu 420 aktuell infektiös. Neun Bielefelder sind mit Corona gestorben.

Die verschärften Maßnahmen, die nach dem Überschreiten des 50er Grenzwertes am Freitag schon ab diesem Wochenende angekündigt waren, gelten aufgrund bürokratischer Vorgänge doch noch nicht. Das hat die Stadt am Nachmittag auf Radio Bielefeld Nachfrage bestätigt. So ist beispielsweise die Sperrstunde von 23 Uhr für Kneipen und Restaurants noch nicht aktuell. Mehr dazu hier.

Nachdem der Grenzwert aber heute wieder überschritten wurde, wird die Stadt dieses formal per Allgemeinverfügung feststellen. Ab Dienstag treten die verschärften Maßnahmen dann in Kraft. Ihr findet sie hier. Diese Maßnahmen gelten so lange, bis die Inzidenz sieben Tage in Folge den Wert 50 nicht übersteigt.

Am Mittag will die Stadt in einer Pressekonferenz nochmal über das weitere Vorgehen informieren. Wir halten euch darüber auf dem Laufenden.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Bislang 385 Urlaubsabstriche im Bielefelder Corona-Testzentrum

Auch am Sonntag öffnet um 10 Uhr wieder das Corona-Testzentrum an der Feldstraße. Bis 12 Uhr können reisewillige Bielefelder, die am Urlaubsort einen negativen Coronatest vorweisen müssen, kostenlos einen Abstrich machen. Es muss ein aktuelle Buchungsbestätigung und die Krankenversicherungskarte mitgebracht werden. Die Anfahrt ist nur stadteinwärts über die Eckendorfer Straße möglich.

Freitag und Gestern wurden vom Arbeiter-Samariter-Bund und den Johanitern schon insgesamt 385 Coronatests an der Feldstraße gemacht.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Großes Durcheinander bei den aktuellen Coronamaßnahmen in Bielefeld

Nachdem in Bielefeld am Freitag die Coronagrenze von 50 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen auf 100.000 Einwohner überschritten wurde, galt Bielefeld als Risikogebiet. Nach den bisherigen Informationen wäre damit seit 0 Uhr am Samstag die Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Kraft getreten. Diese wurde am Freitag erneuert und der Stadt Bielefeld erst am Abend zugestellt.

In ihr ist beispielsweise geregelt, dass private Feiern außerhalb einer Wohnung nur noch mit bis zu 10 Teilnehmern stattfinden dürfen. Auch eine Sperrstunde für Kneipen und Restaurants ab 23 Uhr wird angeordnet.

Allerdings verhindern bürokratische Verfahren, dass die Maßnahmen in Bielefeld vor Dienstag in Kraft treten können. Dazu Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger:

„Tatsächlich ist es so, dass es momentan noch keine Sperrstunde gibt. Wir lagen heute, am Samstag nicht über 50,0 sondern genau auf 50,0. Und deswegen galt die Sperrstundenregelung noch nicht. Wir müssen schauen, ob wir die nächsten Tage die 50 wieder überschreiten, dann gilt die Sperrstunde.“

Dass der Wert überschritten wird, muss der neuen Landesverordnung zufolge zudem in einer Allgemeinverfügung veröffentlicht werden. Das ist bislang noch nicht geschehen und wird frühestens am Montag passieren. Ab Dienstag würde die Allgemeinverfügung und damit die Schutzverordnung des Landes und die Maßnahmen dann gelten.

Nürnberger sagt aber auch: „Trotzdem gilt natürlich, wenn Menschen jetzt feiern gehen oder wenn sie in die Kneipe gehen, übertreibt es nicht, haltet Abstand, passt auf eure Gesundheit auf. Das gilt auch ohne Verordnung oder ohne Allgemeinverfügung.“

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Und hier könnt ihr euch das Statement von Ingo Nürnberger anhören:

Update: Bielefeld aktuell kein Corona-Risikogebiet

Die unten stehende Nachricht müssen wir leider aufgrund neuer Infos berichtigen. Wie erst am Nachmittag bekannt wurde, konnte die seit 0:00 Uhr am Samstag geltende Coronaschutzverordnung des Landes NRW in Bielefeld noch nicht in Kraft treten.

Alle Infos bekommt ihr hier.
 

Originalnachricht vom 17.10.2020/ 13:25 Uhr 

Uns erreichen heute viele Fragen, ob die verschärften Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Bielefeld weiter gelten, auch wenn der Grenzwert 50 am Samstag zwar erreicht, nicht aber überschritten wurde.

Das Robert-Koch-Institut weißt ins seinem Dashboard Bielefeld als orange eingefärbtes Gebiet aus. Gebiete mit einem Inzidenzwert höher als 50 sind rot gefärbt. Die Farbgebung gibt aber nur den tagesaktuellen Wert an.

Die beim Überschreiten des Grendzwertes automatisch geltenden Maßnahmen haben aber so lange Bestand, bis der Grenzwert an sieben aufeinanderfolgenden Tagen nicht überschritten wurde. Das hat Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger im Interview mit Radio Bielefeld Chefredakteur Timo Fratz so erklärt.

Hier kommt ihr zum ganzen Interview.

Und hier könnt ihr euch den Interview Ausschnitt zur Sieben-Tage-Regel anhören:

Corona-Testzentrum Feldstraße öffnet erneut für reisewillige Bielefelder

Am Vormittag können sich Reisewillige wieder im städtischen Testzentrum an der Feldstraße erneut auf eine Coronainfektion testen lassen. Die Abstriche werden ausschließlich für Bielefelder angeboten, die einen negativen Test für einen Urlaub in Regionen mit sonstigem Beherbergungsverbot benötigen. Anfallende Kosten werden übernommen. Es muss eine aktuelle Buchungsbestätigung für den Urlaub und eine Krankenversicherungskarte vorgelegt werden.

Die Teststation hat von 10 bis 12 geöffnet. Die Anfahrt ist nur stadteinwärts über die Eckendorfer Straße möglich. Gestern kam es an der Feldstraße zu langen Wartezeiten. Die Helfer von Arbeiter-Samariter-Bund und Johannitern machten 200 Abstriche und bitten trotz der langen Wartezeiten um Höflichkeit.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

17 neue Coronafälle in Bielefeld: Inzidenzwert sinkt leicht auf 50,0

Heute meldet das Robert-Koch-Institut für Bielefeld 17 neue Coronafälle und einen 7-Tages-Inzidenzwert von genau 50. Bielefeld gilt weiter als Corona Risikogebiet. Dies endet erst, wenn der Wert eine Woche in Folge die 50er Grenze nicht überschreitet. Das Dashboard des RKI weist mit der Farbgebung in der Übersichtskarte lediglich aus, ob der Grenzwert tagesaktuell überschritten wurde, oder nicht. 

Insgesamt sind jetzt seit Beginn der Pandemie 1.218 Bielefelder positiv auf COVID-19 getestet worden. Nach Schätzungen des Landeszentrum Gesundheit NRW sind 820 davon genesen, bis zu 320 derzeit infektiös. Neun Menschen aus unserer Stadt sind mit Corona verstorben.

Seit Mitternacht gilt die neue Coronaschutzverordnung des Landes.

Damit dürfen sich jetzt in Bielefeld in der Öffentlichkeit außerhalb von Familien und Personen zweier Hausstände nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen. In den Nächten gilt zudem ab 23 Uhr eine Sperrstunde in Kneipen und Restaurants sowie ein Verkaufsverbot für Alkohol. Veranstaltungen dürfen nur noch mit max. 100 Teilnehmern stattfinden. 

Ab Montag dürfen dann außerdem private Feiern außerhalb der eigenen vier Wände nur noch mit zehn statt wie aktuell noch 25 Teilnehmern stattfinden und eine jetzt schon dringende Empfehlung zum Tragen einer Maske beispielsweise in der Fußgängerzone wird in einer Allgemeinverfügung verpflichtend.

Alle Meldungen Zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Testzentrum an der Feldstraße öffnet für reisewillige Bielefelder

Nachdem Bielefeld den Corona-Grenzwert von 50 überschritten hat und offiziell als Risikogebiet gilt, öffnet die Teststation an der Feldstraße für reisewillige Bielefelder. Wer am Urlaubsort ein Beherbergungsverbot nur durch einen negativen Coronatest aufheben kann, darf sich kostenlos testen lassen. Dafür ist die Vorlage einer aktuellen Buchungsbestätigung zwingend. Außerdem muss die Krankenversicherungskarte mitgebracht werden. Bis zum 25. Oktober werden täglich zwischen 10:00 und 12:00 Uhr Abstriche gemacht, sofern der Inzidenzwerte über 50 liegt. Es gibt allerdings keine Gewähr dafür, dass das Ergebnis innerhalb von 48 Stunden vorliegt.

Achtung: Eine Anfahrt ist ausschließlich stadteinwärts über die Eckendorfer Straße möglich. Über die Herforder Straße kann das Testzentrum nicht angefahren werden. 

In nordrhein-westfälischen Gebieten mit einem 7-Tages-Inzidenzwert von über 50 werden die Kosten aus dem Gesundheitsfonds des Bundes und vom Land NRW übernommen. In manchen Bundesländern ist eine Beherbergung von Urlaubern nur nach Vorlage eines maximal 48 Stunden alten negativen Coronatestergebnis erlaubt. Da sich die Regeln hierzu stark unterscheiden und verändern, erfragt ihr ggf. bei euren Vermietern die vor Ort geltenden Regeln.

Die Abstriche im Testzentrum an der Feldstraße werden von Helfern des Arbeiter-Samariter-Bundes und der Johanniter im Auftrag der Stadt ausschließlich an Bielefeldern durchgeführt. Am ersten Testtag (Freitag 16.10.) kam es zu langen Wartezeiten.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr ihr.

Corona Update mit Bielefelds Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger

Am Montag(12.10.) lag der Corona-Inzidenzwert in Bielefeld noch bei 24 - bis Freitag (16.10.) hat er sich mehr als verdoppelt. Der Bielefelder Corona-Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger hat uns in seinem wöchentlichen Update bei Radio Bielefeld erklärt, wie sich der aktuelle Inzidenzwert von 51,5 auf Bielefeld auswirkt und mit welchen Maßnahmen wir zu rechnen haben. Alle Details haben wir euch auch kompakt zusammengefasst. Radio Bielefeld Chefredakteur Timo Fratz hat das Interview mit Ingo Nürnberger geführt. Hier könnt ihr das Interview nachhören.

UPDATE: NRW beschließt Maßnahmen ab dem Inzidenzwert 50

NRW Ministerpräsident Armin Laschet hat sich am Freitag (16.10.) zu den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie geäußert. Die Landesverordnung wurde nochmal verschärft. Hier haben wir alle Maßnahmen zusammengefasst

Für Bielefeld gilt demnach beim Inzidenzfall ab 50:

  • Feiern außerhalb einer Wohnung nur mit besonderem Anlass und mit max. 10 Teilnehmern (gilt ab Montag, 19. Oktober)

  • In der Öffentlichkeit dürfen sich außerhalb von Familien und Personen zweier Hausstände nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen

  • Sperrstunde in Kneipen und Restaurants um 23 Uhr

  • Kein Alkoholverkauf zwischen 23 und 06 Uhr an Kiosken, Tankstellen und co

  • Veranstaltungen nur mit max. 100 Teilnehmern

  • Erweiterung der Maskenpflicht in stark frequentierten Bereichen (Wird in einer Allgemeinverfügung am Montag, 19.10. von der Stadt Bielefeld konkretisiert)

  • Reisen in Bundesländer mit Beherbergungsverbot nur mit negativem Corona-Test
    Hier erfahrt ihr mehr zur Testmöglichkeit im Bielefelder Testzentrum an der Feldstraße.

Stand 17.10.2020/ 22:15 Uhr

Zunächst hatten wir hier gemeldet, dass die Maßnahmen zum Teil ab Samstag 17.10.2020 gelten. Hier mehr zu den Hintergründen.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.