Responsive image

on air: 

Marcel Pfüller
---
---
img_6569

Infos und News zum Coronavirus - Seite 95 von 121


Die aktuellen Corona Nachrichten aus Bielefeld

moBiel-Busse bekommen Trennscheibe

Ab sofort werden alle 125 Busse von moBiel mit einer Trennscheibe ausgerüstet. Dann ist wieder der Ticketkauf im Bus möglich und das Einsteigen in den vorderen Bereich. In fünf Wochen sollen alle Busse umgerüstet sein.

12 neue Coronainfektionen in Bielefeld gemeldet

Nachdem in den vergangenen drei Tagen keine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Bielefeld gemeldet wurden, kommen am Dienstag 12 neue Infektionen hinzu. Damit steigt der Wert der bislang infizierten Bielefelder seit Beginn der Coronaausbreitung auf 399. Die Zahl der genesenen Bielefelder steigt im im Tagesvergleich um 18 auf 362. Damit gelten jetzt 34 Menschen in unserer Stadt als aktuell infiziert. Acht Corona-Patienten werden aktuell in den Bielefelder Krankenhäusern behandelt, drei davon unter Beatmung auf einer INtensivstation. Drei Bielefelder sind bislang mit einer Coronainfektion verstorben. In den letzten sieben Tagen wurden 20 Neuinfektionen gemeldet. Dieser Wert ist ausschlaggebend für erneute Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sollte er auf 170 steigen wäre die von Bund und Land NRW beschlossene Infekztionsobergrenze erreicht.

Alle Meldungen zu den Auswirkungen der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Tierpark Olderdissen öffnet wieder (12.05.// 10 Uhr)

In diesen Minuten öffnet der Tierpark Olderdissen wieder nach der Corona-Zwangspause - allerdings mit neuen Regeln. Der Einlass erfolgt ab jetzt täglich zwischen 10 Uhr und dem letzten Zutrittstermin um 17 Uhr nur über den Haupteingang. Maximal 1.000 Besucher dürfen sich im Park aufhalten. Die Besuchsdauer wird auf drei Stunden begrenzt. Auf dem Gelände sind Wegführungen ausgeschildert, die teilweise nur in eine Richtung gehen, damit es möglichst zu keinem Gegenverkehr kommt. Das Füttern der Tiere ist verboten und auf der Toilette des Tierparks Olderdissen muss Mundschutz getragen werden.  

Bielefelder Krankenhäuser wollen Besuche ab dem 20. Mai 2020 erlauben

In Ostwestfalen-Lippe könnten Krankenhäuser für Besucher bald wieder öffnen. Laut einem Erlass des Landes sind Besuche ab morgen in einer Woche (20. Mai) wieder zugelassen. Laut NW streben die drei Krankenhäuser in Bielefeld einheitlich an, ab diesem Datum zu öffnen. Vorher müsse aber noch viel geklärt werden, weil für die geforderten Schutzmaßnahmen mehr Personal und Material benötigt wird, wird der Sprecher des Klinikums, Axel Dittmar, zitiert. Vom evangelischen Klinikum Bielefeld heißt es, man werde sehr vorsichtig vorgehen und Besucher auch weiterhin nicht ungefiltert rein lassen.

Stadtrat kann nicht tagen - CDU-Fraktion in Quarantäne

Das Bielefelder Gesundheitsamt hat alle Mitglieder der CDU-Ratsfraktion in Quarantäne geschickt. Die Fraktionsmitglieder hatten am vergangenen Montag den letzten Kontakt zu einer infizierten Person. Vorsorglich wurden jetzt alle auf eine Ansteckung getestet, die Ergebnisse liegen noch nicht vor. Wegen der angeordneten Quarantäne muss die Ratssitzung am Donnerstag ausfallen. Sie wird am Freitag dem 22. Mai nachgeholt. Auch alle anderen städischen Gremiumsitzungen fallen bis nächsten Montag aus. Auch Baudezernent Moss und Stadtkämmer Kaschel sind in Quarantäne, weil sie zu der infizierten Person am vergangenen Montag gehabt hatten.

Alle Meldungen zur Entwicklung der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

 

Drei Tage keine neue Coronainfektion in Bielefeld gemeldet

Am Montag wurde am dritten Tag in Folge keine neue Coronainfektion von der Stadt gemeldet. Damit bleibt der Wert der bislang infizierten Bielefelder seit Beginn der Coronaausbreitung weiter bei 387. Die Zahl der genesenen Bielefelder steigt im im Tagesvergleich um vier auf 344. Damit gelten jetzt 40 Menschen in unserer Stadt als aktuell infiziert. Zur Anzahl der Corona-Patienten in den Bielefelder Krankenhäusern gibt es heute keine Angaben. Gestern wurden elf Patienten behandelt, vier davon unter Beatmung auf einer Intensivstation. Drei Bielefelder sind bislang mit einer Coronainfektion verstorben. In den letzten sieben Tagen wurden acht Neuinfektionen gemeldet. Dieser Wert ist ausschlaggebend für erneute Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sollte er auf 170 steigen wäre die von Bund und Land NRW beschlossene Infekztionsobergrenze erreicht.

Alle Meldungen zu den Auswirkungen der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.

Sparkasse öffnet weitere Filialen

Die Sparkasse Bielefeld öffnet am Mittwoch weitere sechs ihrer Filialen für den persönlichen Service. Es handelt sich um die Filialen Dornberg, Ubbedissen, An der Reegt, Sudbrack, Ziegelstraße und Oldentruper Straße. Es gelten Maskenpflicht und Abstandsregelungen.

Massentests bei Schlachtbetrieben im Kreis Gütersloh

Bei unseren Nachbarn im Kreis Gütersloh werden ab heute alle Mitarbeiter der 16 Schlachtbetriebe auf das Corona-Virus getestet. Hintergrund ist der massive Ausbruch in mehreren Fleischfabriken in NRW und Schleswig-Holstein. Zum Auftakt sollen beim größten Fleischverarbeiter in Deutschland, Tönnies in Rheda, 500 Personen getestet. Der Reihentest ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, aktuell sind im Kreis Gütersloh 23 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, sie haben alle aber keine Verbindung zur Fleischindustrie.

Weitere Lockerungen in Bielefeld

Ab heute treten in Bielefeld weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen in Kraft. Unter anderem dürfen Restaurants und Cafés unter strengen Auflagen in der Stadt wieder öffnen und haben sich vorbereitet. Tische müssen auseinandergerückt und Gästelisten geführt werden, das sind die Voraussetzungen. Demnach bleibt zwischen den einzelnen Tischen 1,5 Meter Platz und die Gäste werden beim Restaurantbesuch namentlich registriert. Auch an den Schulen in Bielefeld ist ab heute mehr Betrieb: An Grundschulen werden jetzt weitere Jahrgangsstufen in einem sogenannten rollierenden System tageweise unterrichtet. Auch an Haupt- oder Real-Schulen kommen weitere Schüler dazu. Die Bielefelder Rathäuser werden für den Publikumsverkehr geöffnet, allerdings muss man vorher einen Termin vereinbaren. Gleiches gilt für die Bürgerberatung, das Standesamt, die Ausländerbehörde und die KFZ-Zulassungsstelle. Zudem öffnen Fitnessstudios unter strengen Auflagen wieder. Auch die Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Ab heute dürfen sich Angehörige von zwei Haushalten wieder treffen.

Zahl der Coronainfektionen in Bielefeld bleibt gleich

Auch am Sonntag wurde keine neue Coronainfektion von der Stadt gemeldet. Damit bleibt der Wert der bislang infizierten Bielefelder seit Beginn der Coronaausbreitung weiter bei 387. Auch die Zahl der genesenen Bielefelder bleibt im Tagesvergleich unverändert bei 340. In den Bielefelder Krankenhäusern werden elf Corona-Patienten behandelt, vier davon unter Beatmung auf einer Intensivstation. Drei Bielefelder sind bislang mit einer Coronainfektion verstorben. In den letzten sieben Tagen wurden acht Neuinfektionen gemeldet. Dieser Wert ist ausschlaggebend für erneute Einschränkungen im öffentlichen Leben. Sollte er auf 170 steigen wäre die von Bund und Land NRW beschlossene Infekztionsobergrenze erreicht. In Quarantäne befinden sich aktuell 195 Bielefelder. Das sind 41 weniger als am Vortag.

Alle Meldungen zu den Auswirkungen der Coronakrise in Bielefeld bekommt ihr hier.


Wissenswertes zum Nachhören

In unserem Servicecheck haben wir das Thema Corona intensiv besprochen. Hier könnt ihr euch die Beiträge nochmal anhören.